Europawahl 2019

Köln | Nach einer Projektion aller Wahlumfragen durch das Europäische Parlament wäre es den Freien Wählern gelungen zwei Sitze im zukünftigen Europaparlament zu erlangen. Damit wäre Engin Eroglu, mit dem Andi Goral über das Europawahlprogramm der Freien Wähler sprach, im nächsten Europäischen Parlament vertreten. Der hessische Kommunalpolitiker, der mit 90 Prozent zum Hessischen Landesvorsitzenden der Freien Wähler gewählt wurde ist auf Listenplatz 2.

barley_europa_28042019

Berlin | Vier Wochen vor der Europawahl lehnt die SPD-Spitzenkandidatin und Bundesjustizministerin Katarina Barley eine Neuauflage einer Koalition mit der Europäischen Volkspartei (EVP) im europäischen Parlament ab. "Eine weitere Große Koalition mit der EVP will ich nicht. Wir Sozialdemokraten werden alles für eine Mehrheit gegen die EVP tun, damit wir ein Bündnis für soziale Rechte schmieden", sagte Barley der "Bild am Sonntag".

tv_symbolfoto_1482012

Köln | Die Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) wollte das "Zweite Deutsche Fernsehen" ("ZDF") per Gerichtsbeschluss verpflichten einen Wahlwerbespot zur Europawahl 2019 ausstrahlen. Der Sender hatte die Ausstrahlung verweigert, weil dieser die nach Auffassung des "ZDF" den Tatbestand der Volksverhetzung erfülle. Das Verwaltungsgericht Mainz und das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz folgte dieser Auffassung und auch das Bundesverfassungsgericht lehnte einen Eilantrag der NPD auf Verpflichtung zur Ausstrahlung eines Wahlwerbespots ab.

Köln | Am 26. Mai wählt Deutschland seine 96 Abgeordneten für das neue Europaparlament. Der Wahlkampf beginnt aktuell und unter den 41 zugelassenen Parteien sind auch Newcomer wie Volt Europa, die sich als erste paneuropäische Partei begreift und die in Deutschland als Volt Deutschland aufgrund des Wahlgesetzes antritt. Mit dem Bonner Dr. Tobias Lechtenfeld sprach Andi Goral über die Idee hinter Volt und etwa wie Volt mit den Herausforderungen des Klimawandels umgehen will.

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird sich entgegen anderslautender Berichte doch in den Europawahlkampf einschalten. "Angela Merkel und ich werden gemeinsame Wahlkampftermine machen, auch außerhalb Deutschlands", sagte der Spitzenkandidat der europäischen Christdemokraten, Manfred Weber, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Der CSU-Politiker fügte hinzu, er fühle sich in seinen Ambitionen, Präsident der Europäischen Kommission zu werden, von Merkel "voll unterstützt".

Köln | Am 26. Mai wählt Deutschland seine 96 Abgeordneten für das neue Europaparlament. Der Wahlkampf beginnt aktuell und unter den 41 zugelassenen Parteien sind auch Newcomer wie Volt Europa, die sich als erste paneuropäische Partei begreift und die in Deutschland als Volt Deutschland aufgrund des Wahlgesetzes antritt. Mit Friedrich Jeschke aus Köln sprach Andi Goral über die Idee hinter Volt und etwa wie Volt mit den Herausforderungen der Digitalisierung umgehen will.

Köln | Die Bundeszentrale für Politische Bildung sagt, Die Grauen – Für alle Generationen, ist die politische Nachfolgeorganisation von „Die Grauen – Graue Panther“. Die Grauen haben sich im Mai 2017 gegründet und treten jetzt bei der Europawahl 2019 an. Mit Michael Schulz, dem Bundesvorsitzenden und Spitzenkandidaten sprach Andi Goral unter anderem, warum sich die Partei thematisch öffnete und wo sie ihre Schwerpunkte setzt.

Köln | Chris Pyak ist der Spitzenkandidat der Neue Liberale bei der Europawahl 2019. "Ich möchte jedem Menschen mehr Chancen auf ein erfülltes Leben ermöglichen", sagt der Politiker. Im Gespräch mit Andi Goral erklärt Pyak die Positionen der Neue Liberale zur Europawahl 2019.

sitze_EP_18042019

Köln | Das Europäische Parlament bietet im Vorfeld der Europawahl am 26. Mai Projektionen in Zusammenarbeit mit Kantar Public an, wie die Fraktionen im zukünftigen Parlament aussehen könnten. Dabei beziehen sie aktuelle Umfragen in den EU-Staaten ein und berechnen die Größe des Parlaments. Diese basiert auf der aktuellen Größe des Parlaments, die sich aber verändern kann. In Deutschland würden aktuell 10 Parteien oder Gruppierungen Abgeordnete ins Parlament schicken können.

Das Europawahl-Spezial von report-K finden Sie hier

Köln | Volt Europa ist eine Partei, die seit März 2017 besteht und sich als erste echte paneuropäische Partei versteht, wenngleich sie noch mit nationalen Listen in die Europawahl 2019 startet, weil dies so das Wahlrecht vorsieht. Mit Marie-Isabelle Heiß, die an Listenplatz 2 für die Europawahl steht, sprach Andi Goral über die Bedeutung von „Volt – Energie für Europa“ und was sich junge Europäer unter europäischer Politik vorstellen.

Köln | Die Spitzenfrau der SPD für die Europawahl 2019 war gestern Nachmittag im Bistro des Bezirksrathauses Köln-Mülheim zu Gast. Am Rande der Veranstaltung konnte report-K kurz mit Katarina Barley über ihre Themen wie das Soziale Europa sprechen.

wahlurne_1152012

Karlsruhe | Betreute Menschen und für wegen Schuldunfähigkeit in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebrachte Straftäter dürfen bereits an der Europawahl am 26. Mai teilnehmen.

Köln | Moritz Körner, Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalens für die FDP steht auf der Bundesliste der Liberalen auf Platz 4 für die Europawahl und dürfte damit relativ sicher dem nächsten Europäischen Parlament angehören. Andi Goral sprach mit ihm nicht nur über „Fridays for Future“ sondern ließ sich die plakativen Wahlslogans des 28-jährigen Politikers inhaltlich erklären.

Köln | Philipp Tentner aus NRW tritt für die Sozialistische Gleichheitspartei (SGP) – Vierte Internationale auf Platz 8 der Bundesliste zur Europawahl 2019 an. Andi Goral sprach mit Tentner über den nach seiner Ansicht wachsenden Nationalismus in Europa und Deutschland. Zudem unterstellt Tentner der offiziellen Politik, Universitäten, Städten, Geheimdiensten und Medien die Rechten zu fördern und zu decken.

Köln | Die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), die von sich selbst sagt ökologisch und wertkonservativ ausgerichtet zu sein, tritt bei der Europawahl 2019 an. Mit Renate Mäule, NRW-Spitzenkandidatin zur Europawahl 2019 und der stellvertretenden Landesvorsitzenden NRW der ÖDP sprach Andi Goral über die Ziele der Partei zur Wahl am 26. Mai.

EUROPAWAHL 2019

europawahl_aufmacher16032019

Report-K berichtet in diesem Spezial aktuell über alle Entwicklungen rund um die Europawahl 2019 mit besonderem Fokus auf Köln und die Kandidatinnen und Kandidaten aus der Kölner Region. Der Link zum SPEZIAL: EUROPAWAHL 2019

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

Diese Parteien sind dabei

Diese Parteien und politischen Vereinigungen sind zur Europawahl 2019 in Deutschland zugelassen:
1. Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)
2. PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
3. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
4. Graue Panther (Graue Panther)
5. Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen)
6. Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL (TIERSCHUTZ hier!)
7. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
8. DER DRITTE WEG (III. Weg)
9. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
10. Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
11. DIE RECHTE – Partei für Volksabstimmung, Souveränität und Heimatschutz (DIE RECHTE)
12. Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)
13. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
14. Die Violetten (DIE VIOLETTEN)
15. Volt Deutschland (Volt)
16. Partei der Humanisten (Die Humanisten)
17. Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung (Volksabstimmung)
18. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
19. Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)
20. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
21. Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT)
22. Bündnis Grundeinkommen (BGE)
23. PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE)
24. Neue Liberale – Die Sozialliberalen (NL)
25. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
26. Alternative für Deutschland (AfD)
27. Demokratie in Europa - DiEM25
28. Freie Demokratische Partei (FDP)
29. Ökologische Linke (ÖkoLinX)
30. Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG)
31. DIE LINKE (DIE LINKE)
32. Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)
33. Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C)
34. LKR
35. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
36. Bayernpartei (BP)
37. Europäische Partei LIEBE (LIEBE)
38. Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN)
39. Demokratie DIREKT! (DIE DIREKTE!)
Mit Listen für einzelne Länder wurden zugelassen:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
- in allen Ländern außer Bayern –
2. Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
- in Bayern –

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum