Politik Nachrichten Kommunalwahl 2020

Freie Wähler Köln starten in den Kommunalwahlkampf 2020

Köln | Die Wählergruppe Freie Wähler Köln hat ihren Wahlkampf für die Kommunalwahl NRW am 13.September gestartet. „Wir werden im Wahlkampf auf traditionelle und moderne Medien setzen.“ schreibt Peter Funk, Vorsitzender der Freien Wähler.

So wollen die Kölner Freien Wähler Wahlkampf machen

So sind auf der Website etwa selbst gestaltete Vlogs abrufbar. Diese sollenneben den üblichen Anzeigen eine besondere Rolle spielen. Auf eine „Stadtverschandelung durch Plakatieren“, so Funk, wollen die Freien Wähler Köln gänzlich verzichten. Laut der Aussage des Ratsmitglied Walter Wortmann waren im letzten Jahr die kommunalpolitischen Stadtspaziergänge in der Altstadt „der Renner“. Hierbei ging es um die geplanten und sich bereits im Bau befindenden von den Freien Wählern als „Bausünden“ bezeichneten Projekte, wie das Jüdische Museum und die Archäologische Zone am Rathausplatz bis zur „historischen Mitte“. Auch in diesem Jahr hoffen die Freien Wähler Köln darauf, dass diese Stadtspaziergänge bald wieder möglich sind. Aktuell verhindert die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW diese.

Die Freien Wähler Köln wollen den Bahn- und Radverkehr fördern und genug bezahlbaren Wohnraum schaffen. Zudem soll ins Gesundheitswesen, Schulen und Alteneinrichtungen investiert werden. Außerdem möchten sie den geplanten „Domklotz“ stoppen. Damit ist ein geplanter Neubau neben dem Dom gemeint, der unter anderem für das Stadtmuseum gebaut werden soll. Zuletzt wollen die Freien Wähler Köln „die organisierte Verantwortungslosigkeit beenden“, wie es in einer Anzeige der Wählergruppe heißt. Ein ausführliches Wahlprogramm findet sich noch nicht auf den Internetangeboten der Freien Wähler Kölns.

Zurück zur Rubrik Kommunalwahl 2020

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kommunalwahl 2020

frauen_maenner_anteil_rat_17092020

Köln | Die Kommunalwahl bringt auf der einen Seite Veränderungen, auf der anderen Seite sind Kontinuitäten festzustellen, wer die aktuellen Mitteilungen zur Besetzung der Fraktionsvorstände sieht. Die Redaktion hat sich noch einmal einige spezielle Fragestellungen vorgenommen und diese analysiert, darunter die Wahlbeteiligung in den Stadtteilen, das Abschneiden der AfD oder das Frauen-Männer-Verhältnis im neuen Rat.

wahl_ana_15092020

Mit der jungen Partei Volt wächst etwas heran, mit dem sich die Grünen beschäftigen sollten

Köln | Bei der Kommunalwahl sind die Grünen und kleine, junge Parteien wie Volt die klaren Gewinner, während die großen Parteien wie CDU und SPD starke Verluste hinnehmen mussten. Dabei konnten die Grünen von fast allen anderen Parteien Wähler hinzugewinnen und kamen so im Endergebnis auf 28,5 Prozent – ein Plus von fast neun Prozent. Eine Wahlanalyse der Stadt ergibt, dass die meisten Wähler (23.200) von der SPD zu den Grünen abgewandert. Sind. Bei der CDU waren es 12.900, bei der FDP 4800 und bei der Linken 900.

reker_stichwahl_14092020

Köln | Die Kölner Wählerinnen und Wähler schicken die Amtsinhaberin Henriette Reker und Andreas Kossiski in die Stichwahl am 27. September. Nach der Prognose von infratest dimap im Auftrag des „WDR“ und des „Kölner Stadtanzeigers“ sollte es eigentlich ein Durchmarsch von Reker werden – auch am Wahlabend hatte die Stadt Köln schon alles in diese Richtung geplant – aber es kam anders. Viele Wählerinnen und Wähler fragen sich jetzt, wie kann ich wählen gehen? Die Stadt Köln gab heute erste Einzelheiten bekannt.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >