Politik Nachrichten Kommunalwahl 2020

reker_stichwahl_14092020

Stichwahl am 27. September: Reker vs. Kossiski

Köln | Die Kölner Wählerinnen und Wähler schicken die Amtsinhaberin Henriette Reker und Andreas Kossiski in die Stichwahl am 27. September. Nach der Prognose von infratest dimap im Auftrag des „WDR“ und des „Kölner Stadtanzeigers“ sollte es eigentlich ein Durchmarsch von Reker werden – auch am Wahlabend hatte die Stadt Köln schon alles in diese Richtung geplant – aber es kam anders. Viele Wählerinnen und Wähler fragen sich jetzt, wie kann ich wählen gehen? Die Stadt Köln gab heute erste Einzelheiten bekannt.

Wählerinnen und Wähler haben drei Möglichkeiten zu wählen: Per Briefwahl, per Direktwahl und am Sonntag, 27. September direkt im Wahllokal.

Aktuell lasse die Stadt die Stimmzettel drucken. Ab Ende der Woche könnten die ersten Briefwahlunterlagen versandt werden. Am Mittwoch will sich die Stadt zum genauen Datum äußern.

Briefwahl

Wer die Briefwahlunterlagen für die Wahl am 13. September online beantragte erhält auch die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl am 27. September automatisch zugeschickt. Alle anderen müssen die Briefwahl erneut beantragen, sofern sie dies wünschen.

So kann die Briefwahl beantragt werden:
- per Post mit dem Formular, das sich im unteren Teil der Wahlbenachrichtigung befindet (Wahlscheinantrag)
- online unter www.stadt.koeln
- per formlosen Brief an das Wahlamt der Stadt Köln, Dillenburger Straße 68-70, 51105 Köln
- per Fax an (0221) 221-21911
- per E-Mail an wahlamt@stadt-koeln.de oder
per QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung. (bis Mittwoch 23. September)

Briefwahlunterlagen können bis 25. September 18 Uhr beantragt werden. Briefwahlunterlagen müssen am Wahltag bis spätestens um 16 Uhr beim Wahlamt der Stadt Köln, Dillenburger Straße 68-70, 51105 Köln, eingegangen sein.

Direkt- und Urnenwahl

Wer direkt wählen will kann wieder an den bekannten Stellen in den Bezirksrathäusern und in Kalk wählen, gleiches gilt für die Urnenwahl am Sonntag. Wer seine Wahlbenachrichtigung verloren hat, kann mit Personalausweis oder einem anderen amtlichen Dokument wählen.

Zurück zur Rubrik Kommunalwahl 2020

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kommunalwahl 2020

reker_step_27092020

Köln | Die amtierende Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat die Stichwahl gegen ihren Herausforderer Andreas Kossiski von der SPD hoch gewonnen. 8 von 9 Stadtbezirken konnte sie für sich gewinnen und in Porz gab es ein Patt von 50 zu 50, allerdings hat Reker dort eine Stimme mehr. Der Gewinn der Stichwahl dürfte auch ein Signal für Grün-Schwarz – also einer Fortsetzung von Teilen des ehemaligen Rekerbündnisses – im Rat sein, denn Bündnis 90/Die Grünen und CDU unterstützten Henriette Reker.

kossiski_step_27092020

Köln | Andreas Kossiski, der SPD-Herausforderer von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, spricht von einem guten Ergebnis für die SPD. Er will jetzt für das Amt des Fraktionsvorsitzenden in der Stadtratsfraktion kandidieren.

ergebnis_07

Köln | LIVEBERICHT | Heute haben die Kölnerinnen und Kölner die Wahl zwischen Henriette Reker, Oberbürgermeisterin und parteilose Bewerberin, die von CDU und Grünen unterstützt wird und Andreas Kossiski, SPD. Es ist Stichwahltag in Köln, denn keine der Bewerberinnen und Bewerber konnte am 13. September die absolute Mehrheit gewinnen. Report-K berichtet heute im Livebericht über die Stichwahl in Köln. Der Livebericht endete um 22:02 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >