Politik Nachrichten Politik Deutschland

Bericht: AKK holt enge Vertraute ins Verteidigungsministerium

Berlin | Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) holt offenbar mehrere Vertraute ins Ministerium. Laut eines Berichts der "Welt" (Dienstagsausgabe) sollen führende Mitarbeiter aus dem Konrad-Adenauer-Haus in die Führungsebene des Verteidigungsministeriums wechseln. Demnach soll der stellvertretende Bundesgeschäftsführer der CDU, Nico Lange, Leiter des Leitungsstabs im Ministerium werden.

Lange, der in der CDU-Parteizentrale auch für "strategische Planung, Strategie und Internationale Beziehungen" zuständig ist, gilt als enger Vertrauter der Parteichefin. Seine geplante Beförderung zum Bundesgeschäftsführer war jedoch am Einspruch mächtiger Landesvorsitzender gescheitert. Als ehemaliger Leiter der Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kiew ist Lange ein Experte für die Ukraine und Russland; er gilt als entschiedener Kritiker der Expansionspolitik von Russlands Präsident Wladimir Putin.

Lange, der auch in Washington das Büro der CDU-nahen Stiftung leitete, verfügt auch in den USA über ein Netzwerk. Ebenfalls aus der Parteizentrale ins Verteidigungsministerium wechseln laut des Berichts der "Welt" Kramp-Karrenbauers Büroleiterin Peggy Liebscher und der persönliche Referent der Parteichefin, Boris Binkowska. Alle drei neuen Mitarbeiter im Verteidigungsministerium verfügen über Erfahrung in oder mit der Bundeswehr.

Lange diente als Zeitsoldat und nahm an Auslandseinsätzen im Kosovo und in Bosnien teil. Binkowska ist Hauptmann der Reserve. Liebscher hat an Veranstaltungen zur Information im Heer und bei der Streitkräftebasis (InfoDagV) teilgenommen; dabei führte sie laut Zeitung den Dienstgrad Oberleutnant.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

Berlin | Großbritanniens neuer Premierminister Boris Johnson hat sich zuversichtlich gezeigt, doch noch ein einvernehmliches Austrittsabkommen mit der Europäischen Union auszuhandeln.

Berlin | In der AfD wächst die Bereitschaft zu einem Wiedereinstieg in die Atomenergie. "Über die Frage einer möglichen Kernkraft-Nutzung diskutieren wir in der AfD sehr intensiv, ganz ohne linksgrüne Hysterie", sagte der energiepolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Steffen Kotré, der "Welt" (Mittwochsausgabe). Zwar gebe es bei dem Thema noch keine fertigen Beschlüsse, aber vor allem "neue und sehr sichere Kernkraft-Technologien wie etwa die Pläne und Patente für Reaktoren der vierten Generation nach dem Dual-Fluid-Prinzip schauen wir uns sehr interessiert und unvoreingenommen an", so der AfD-Politiker weiter.

Dresden | Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat kategorisch ausgeschlossen, dass es nach der Landtagswahl zu einer Minderheitsregierung unter seiner Führung kommt. "Ich mache keine Minderheitsregierung", sagte er dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Zugleich schloss er erneut eine Regierungsbeteiligung von AfD oder Linkspartei aus.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >