Politik Nachrichten Politik Deutschland

Ex-Innenminister Baum prophezeit Verfassungsklagen gegen Lockdown

Berlin | Der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) prophezeit Verfassungsklagen gegen die neuen Lockdown-Regeln, weil das Parlament nicht beteiligt wird. "Wird nicht gehandelt, sind das laufende Verfassungsverstöße", schreibt Baum in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Freitagausgabe). Das Umgehen der Parlamente sei eine Angriffsfläche für diejenigen, die gegen diese Politik sind.

"Sie werden nach Karlsruhe gehen", so Baum. Grünen und FDP warf er vor, nicht entschieden genug für eine stärkere Parlamentsbeteiligung in Bund und Ländern zu streiten. "Corona gehört nicht nur in den Bundestag, sondern in die Landtage - wo bleiben die Initiativen derjenigen, die in Berlin opponieren, aber in den Ländern mitregieren", so Baum.

"Die wichtigsten Entscheidungen werden auf Landesebene getroffen. Robert Habeck (Grüne) und Christian Lindner (FDP) sollten handeln." Es sei "gänzlich unverständlich, dass diese Forderung seit Monaten erhoben wird, aber bisher nichts geschehen ist".

Seit dem Ausbruch der Pandemie in Deutschland vor mehr als einem halben Jahr habe sich die epidemische Lage und das Wissen über die Eindämmung des Virus verändert. "Das muss auch politisch Berücksichtigung finden", so Baum. "Denn die parlamentarische Einbindung und Entscheidung kann so ausgestaltet werden, dass flexibel und schnell gehandelt wird. Sie stiftet zudem ein Mehr an Legitimation, weil parlamentarische Entscheidungen unmittelbarer an den Souverän - das Volk - rückgekoppelt sind und die Opposition mit ihren Argumenten eingebunden wird." Auch die Bundesjustizministerin sollte ihr Zögern aufgeben und sich an die Spitze der Bewegung stellen, fordert Baum.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

ryanair_12082018

Berlin | Die Bundesregierung will gemeinsam mit den Ländern und den Luftverkehrsverbänden eine Strategie entwickeln, mit der sich der Luftverkehr zügig wieder erholt. Ziel sei es, mit anderen Staaten sogenannte "sichere Korridore" zu definieren, um Langstreckenflüge wieder zu ermöglichen und die Einreisebeschränkungen aufzuheben. Auch sollen die Quarantäneregeln zugunsten von Testkonzepten ersetzt werden, berichtet das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf "Regierungskreise".

leaderin_pixabay_21112020

Berlin | Die große Koalition hat sich auf eine verbindliche Frauenquote in Vorständen von börsennotierten und paritätisch mitbestimmten Unternehmen geeinigt. "Manches dauert viel zu lange, aber endlich haben wir im Quoten-Streit mit der Union was erreicht.

deep_state_13112020

Berlin | Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat die Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen teilweise als verfassungsfeindlich bezeichnet.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >