Politik Nachrichten Politik Deutschland

land_pixabay_12072018

FDP will Privatisierung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Berlin | Nach einem Brandbrief der Mitarbeiter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) fordert die FDP eine Komplett-Privatisierung der Behörde. "Die Politik und das zuständige Bundesfinanzministerium reden der Bundesanstalt bis ins Detail rein. Das frustriert Mitarbeiter und drückt auf den Erfolg", sagte Christian Dürr, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

"Die BImA braucht Freiheit und Kreativität und keine bürokratische Gängelung." Das sei auch die einzige Chance, gute Mitarbeiter zu halten, die dem Unternehmen derzeit den Rücken kehren würden, um in der Privatwirtschaft zu arbeiten: "Das Beste wäre es deshalb das Unternehmen zwar im Besitz des Bundes zu halten aber komplett zu privatisieren." Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gehört dem Bund und besitzt 470.000 Hektar und mehr als 37.000 Wohnungen.

Sie ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Mitarbeiter der Behörde hatten kürzlich in einem Brandbrief an Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und den Haushaltsausschuss des Bundestages über "ein Klima immer größer werdender Kälte" geklagt, "Kompetenzverlust, fehlende Personalkonzeption bis hin zu tatsächlicher Unfähigkeit, die übertragenen Aufgaben, überhaupt inhaltlich bewältigen zu können" kritisiert.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

brinkhaus_Deutscher-Bundest-Achim-Melde-25092018

Berlin | Überraschung bei Wahl zu CDU/CSU-Fraktionschef: Brinkhaus besiegt Kauder.

Meißen | Der Bürgerrechtler Frank Richter hat die CDU nach seiner knappen Niederlage bei der Oberbürgermeisterwahl in Meißen scharf kritisiert und ihr einen "Tabubruch" vorgeworfen.

diesel_saeule_pixabay_24092018

Berlin | Mit einem 5-Punkte-Plan will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) Fahrverbote in Deutschland verhindern. Ein entsprechendes Konzept hat er am Sonntag im Kanzleramt bei einem Treffen mit den Vorstandsvorsitzenden von BMW, Daimler und Volkswagen vorgestellt, schreibt das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf "Regierungskreise". Kern des Konzepts ist eine großzügige Umtauschprämie der Hersteller.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN