Politik Nachrichten Politik Deutschland

merkel_parteitag_koeln081214_4

Merkel spricht mit Trump über G20-Agenda und internationale Krisen

Hamburg | Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am Donnerstagabend mit US-Präsident Donald Trump getroffen: Schwerpunkte des Gesprächs seien die G20-Agenda sowie die Lage in Nordkorea, Syrien und der Ostukraine gewesen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit.

Trump und Merkel waren im Hamburger Hotel "Atlantic" zu einem Vorgespräch zum G20-Gipfel zusammengekommen. Unterdessen kam es bei der Anti-G20-Kundgebung "Welcome to Hell" zu ersten Ausschreitungen.

Einsatzkräfte seien mit Flaschen und Gegenständen beworfen worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten setzten Wasserwerfer und Pfefferspray ein, um den "schwarzen Block" vom Rest der Demonstranten zu trennen. Der Veranstalter erklärte den Aufzug schließlich für beendet.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

trump_13082017

Washington | US-Präsident Donald Trump hat den in Deutschland schwelenden Asylstreit kommentiert. "The people of Germany are turning against their leadership as migration is rocking the already tenuous Berlin coalition", so Trump am Montag auf Twitter. "Tenuous" kann sowohl als "dünn" als auch als "prekär" ins Deutsche übersetzt werden.

seehofer_photocosmos1_shutterstock_01022018

München | aktualisiert | Im Asylstreit in der Union haben CDU und CSU eine Entscheidung vertagt. Die CSU unterstütze jede Bemühung für europäische Lösungen in der Asyl-Frage, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Montagnachmittag nach einer CSU-Vorstandssitzung in München. "Diese Unterstützung gilt im Besonderen für die Bemühungen der Kanzlerin für bilaterale Abkommen."

München | CSU-Parteichef und Bundesinnenminister Horst Seehofer will seinen Plan der Zurückweisungen an der deutschen Grenze offenbar "ab sofort" umsetzen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS