Politik Nachrichten Politik Deutschland

Hannelore_Kraft_Demo2632011neu

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft genießt die Sommerferien im Sauerland

NRW-Politiker erholen sich vom Wahlkampf - Wie Minister und Fraktionschefs ihren Sommerurlaub verbringen

Düsseldorf | Ob Wandern in den Bergen, Entspannen in Frankreich oder Spazierengehen am Bodensee - die Spitzenpolitiker in NRW erholen sich in der Sommerpause ganz unterschiedlich vom Stress des Wahlkampfs. Besonders beliebt sind in diesem Jahr Urlaubsziele in Österreich und Südtirol, wie eine dapd-Umfrage ergab.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) fährt mit ihrer Familie zum elften Mal zur Familienfreizeit des Landessportbunds im Sauerland. "Ich freue mich schon, endlich wieder Handball zu spielen. Auch die Boule-Turniere sind immer fester Bestandteil des Sporturlaubs", sagte sie. Die ganze Familie liebe Mannschaftssportarten. "Insgesamt kann man den ganzen Tag aktiv und auch an der frischen Luft sein."

Die Schulministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann zieht es nach eigenen Angaben immer wieder in die Berge. "In diesem Jahr sind wir nach vier Tagen im Frankenland im Karwendelgebirge in Tirol. Das Bergwandern ist für mich die ideale Kombination von körperlicher Anstrengung und der himmlischen Ruhe der Bergwelt", sagte die Grünen-Politikerin. "So erhole ich mich am besten."

Groschek will Oper in Verona sehen

Österreich und Südtirol sind in diesem Sommer auch bei anderen NRW-Politikern sehr beliebt. Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) wird laut Staatskanzlei zwei Wochen lang in den Bergen Österreichs ausspannen. Der neue Verkehrsminister Michael Groschek reist mit der Familie und dem neuen Hund nach Südtirol. Dort wolle er wanden und viel lesen, das Reinhold-Messner-Museum besuchen und eventuell - sofern er noch Karten bekomme - in die Oper nach Verona. Auch Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (beide SPD) fährt in den Ferien nach Südtirol.

Nach Frankreich zieht es Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD). "Nach früheren zahlreichen Urlauben in der Bretagne fährt der Minister nach einer langen Pause wieder dorthin, und will die Region neu für sich entdecken", sagte eine Sprecherin. Auch Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) und Europaministerin Angelica Schwall-Düren (SPD) machen im südlichen Nachbarland Urlaub.

Die längste Anreise zum Urlaubsort hat Innenminister Ralf Jäger (SPD). Er wird in den Sommerferien mit seiner Frau und den drei Kindern eine Rundreise durch Kalifornien machen. "Darauf hat sich die Familie seit langem gefreut", sagte er. Familienministerin Ute Schäfer (SPD) reist zum Wandern nach Cornwall.

Lindner zieht im Urlaub um

In Deutschland bleiben Finanzminister Norbert Walter-Borjans, Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Letzterer reist auf die Insel Sylt. Justizminister Thomas Kutschaty (alle SPD) fährt laut Staatskanzlei zu Verwandten in Bayern. Auch einige Oppositionspolitiker bleiben in der Heimat. Der CDU-Fraktionschef Armin Laschet verbringt seinen Urlaub mit der Familie am Bodensee. Er wolle dort viel schlafen, lesen, schwimmen und lange Spaziergänge machen, sagte eine Sprecherin.

Der FDP-Fraktionschef Christian Lindner nutzt seinen Urlaub nach Angaben einer Sprecherin zum Umzug nach Düsseldorf. Deshalb fahre er im Sommer nicht in den Urlaub. Der Landtagsneuling, Piraten-Fraktionschef Joachim Paul, will in der Sommerpause entspannen und ein Buch lesen, sagte ein Sprecher. Zurück in der Landeshauptstadt werden die Politiker im August erwartet. Dann gehen die Ausschusssitzungen wieder los.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ergreift laut eines Zeitungsberichts mit einem unangekündigten Treffen eine Initiative zur Lösung des Libyen-Konflikts. Am Dienstagnachmittag träfen sich die außenpolitischen Berater mehrerer Staats- und Regierungschefs sowie führende Beamte ihrer Außenministerien mit Jan Hecker, außenpolitischer Chefberater der Bundeskanzlerin und Leiter der Abteilung für Außen- und Sicherheitspolitik, und Andreas Michaelis, der für Nahostpolitik zuständige Staatssekretär im Auswärtigen Amt, berichtet die "Welt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Erwartet würden Vertreter der USA, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens, Ägyptens, Russlands, Chinas, der Türkei sowie von Staaten der Afrikanischen Union und der Arabischen Liga.

Berlin | Der ehemalige Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln und Heinz Buschkowsky (SPD) rechnet mit dem aktuellen politischen Kurs seiner Partei ab. "Die SPD hat ihr Okular völlig verloren. Sie weiß nicht mehr, wo sie hinwill, und hat keinen Kurs mehr", sagte Buschkowsky der "Welt".

Berlin | Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner hat seine Bewerbung für den SPD-Vorsitz zurückgezogen. "Mit diesem Schritt möchte ich eine deutlichere Zuspitzung im Kandidierendenfeld und damit eine klarere Wahlentscheidung ermöglichen", teilte Brunner am Montag in einer persönlichen Erklärung mit. Er habe kandidiert, um bei den Parteimitgliedern um Vertrauen zu werben und einen Beitrag zur Versöhnung der Parteiflügel zu leisten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >