Politik Nachrichten Politik Deutschland

Bupo_3032012d

Polizeigewerkschaft fordert Maßnahmen gegen Rassismus

Berlin | Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat sich für mehr Einsatz gegen Rassismus ausgesprochen. "Es liegt in der gesellschaftlichen Verantwortung jedes anständigen Bürgers, seine Stimme gegen Hass, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit zu erheben", sagte Wendt dem "Handelsblatt". "Das gilt selbstverständlich in besonderer Weise für diejenigen, denen durch ihre Arbeit und Popularität der Zugang zu öffentlichen Medien erleichtert ist, das sind nicht nur Politiker, sondern auch Verbandsvertreter, Gewerkschafter, Künstler und andere Frontleute."

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sei in dieser Hinsicht "hundertprozentig" zuzustimmen, sagte Wendt weiter. Maas hatte den Sänger der Band "Die Ärzte", Farin Urlaub, über den Kurznachrichtendienst Twitter dafür gelobt, dass dieser sich in einem Interview deutlich zu den Themen Pegida, Fremdenhass und Rassismus geäußert hat. Polizeigewerkschaftler Wendt sieht vor allem im Internet Handlungsbedarf.

Es werde immer notwendiger, dort "die feigen rassistischen Kriminellen zu entlarven, die ihren geistigen Müll unter dem scheinbaren Deckmantel der Anonymität verbreiten", sagte Wendt. "Was sich dort abspielt ist teilweise übelste Volksverhetzung, wir brauchen eine klare Distanzierung der Zivilgesellschaft, aber eine deutliche Stärkung der Gerichte und Ermittlungsbehörden, die diesen Typen mit moderner Ermittlungstechnik, konsequenten Anklagen und Urteilen das schmutzige Handwerk legen."

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

notbremse_21042021

Berlin | Der Bundestag hat die sogenannte "Bundesnotbremse" auf den Weg gebracht. 342 Abgeordnete stimmten am Mittwoch in der Schlussabstimmung für die umstrittene Änderung des Infektionsschutzgesetzes. 250 Parlamentarier lehnten dies ab, 64 enthielten sich.

windrad_pixabay_21042021

Hannover | Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) muss die erstmals 2009 publizierte Studie "Der unhörbare Schall von Windkraftanlagen" offenbar korrigieren. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" nach eigenen Recherchen. Demnach irrt sich die Publikation in einem zentralen Punkt: Die angegebene Zahl von rund 100 Dezibel an Windrädern sei um 36 Dezibel zu hoch gewesen.

Berlin | Grünen-Chef Robert Habeck hat den Tag der Nominierung von Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin der Grünen als "schmerzhaftesten Tag" in seiner politischen Laufbahn bezeichnet. Sein Beitrag zum Erfolg werde sein, die "Entscheidung nach außen zu vertreten", sagte Habeck der Wochenzeitung "Die Zeit". Obwohl sie für ihn eine persönliche Niederlage sei, wolle er daraus einen "politischen Sieg" machen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >