Politik Nachrichten Politik Deutschland

kuehe03stall

Union zieht mit Tierwohlabgabe und Stallumbau in den Bundestagswahlkampf 2021

Berlin | Nach dem Scheitern eines staatlichen Tierwohllabels in dieser Legislaturperiode will die Union den Umbau der Ställe zum Thema im Wahlkampf machen.

Das kündigte Agrarministerin Julia Klöckner in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" an. "Wir werden für eine Abgabe für Tierwohl werben. An der Kasse werden tierische Produkte dann ein bisschen teurer, dafür haben die Landwirte die finanzielle Sicherheit, die sie brauchen, um den Stall umzubauen." Klöckner sprach von Mehrausgaben für Verbraucher in Höhe von vier bis fünf Cent pro Mahlzeit. "Das muss uns Verbrauchern mehr Tierwohl wert sein", sagte die Ministerin.
Sie werde zudem in Kürze einen sogenannten Tierwohl-Mustervertrag präsentieren. "Den sollen die Landwirte mit dem Staat schließen. Das bietet den Bauern langfristig die nötige Verlässlichkeit, wenn sie in Tierwohlställe investieren."

Zuvor hatten sich Union und SPD im Bundestag nicht auf ein staatliches Tierwohllabel einigen können. Klöckner hatte eine freiwillige Kennzeichnung zunächst für Schweinefleisch in den Bundestag eingebracht, der SPD reichte dies aber nicht. Sie fordert ein Pflichtlabel für alle Tierarten.

Klöckner sagte: "Da wird auf dem Rücken der Tiere Wahlkampf gemacht." Sie habe in ihrer Amtszeit die Voraussetzungen für mehr Tierwohl geschaffen, sagte Klöckner unter Verweis auf die Ergebnisse der sogenannten Borchert-Kommission. Die hatte Vorschläge zur Verbesserung und zur Finanzierung der besseren Tierhaltung gemacht. Klöckner sagte: "Wir haben ein Momentum geschaffen, hinter das keine Regierung mehr zurückfallen kann." Es werde nicht mehr darum gehen, ob Tierhaltung umgebaut wird, sondern um das Wie. Die Union werde darauf im Wahlkampf aufbauen. "Den Tierschutz habe ich intensiv vorangebracht", sagte Klöckner.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

scholz_22092021

Berlin | LIVEBERICHT | SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz drückt bei der Bildung einer neuen Bundesregierung aufs Tempo. Er wolle "so schnell wie möglich" eine Regierung mit Grünen und FDP bilden, sagte er am Montag nach einer Sitzung des SPD-Präsidiums. Nach Möglichkeit solle dies vor Weihnachten geschehen. Der Tag 1 nach der #btw21. Gestern machten die Wähler*innen ihre Kreuze – heute analysiert die Politik und spricht über die Entscheidung. Die wichtigsten Wortmeldungen gesammelt und den Tag über ergänzt.

berlin_27092021

Berlin | Die SPD hat neben der Bundestagswahl und der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auch die Berliner Abgeordnetenhauswahl gewonnen. Nach Auszählung aller Stimmbezirke kommen die Sozialdemokraten auf 21,4 Prozent. Dahinter folgen die Grünen mit 18,9 und die CDU mit 18,1 Prozent. Offen ist derzeit noch mit wem Franziska Giffey koalieren will. CDU und Grüne werben um sie.

btw_27092021

Berlin | Die SPD hat die Bundestagswahl laut vorläufigem amtlichen Endergebnis gewonnen. Nach Angaben des Bundeswahlleiters erreichen die Sozialdemokraten 25,7 Prozent. Dahinter folgen CDU/CSU (24,1), Grüne (14,8), FDP (11,5), AfD (10,3) und Linke (4,9 Prozent). Das Ergebnis stand in den frühen Morgenstunden fest.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >