Politik Köln

Köln | aktualisiert | Es geht um die Globalmittel, die die Stadt Köln den großenWohlfahrtsverbänden wie Caritas , Diakonie, Arbeiterwohlfahrt (AWO), dem Paritätischen (DPWV), dem Deutschen Roten Kreuz( DRK) und der Synagogengemeinde zur Verfügung stellt. Diese Mittel sollen um 50 Prozent gekürzt werden. Darüber ist auch ein politischer Streit entbrannt. Die Caritas hat sich heute nicht in die Reihe der Verbände gestellt, ist ausgeschert, unter anderem weil sie am meisten unter den Kürzungen zu leiden hat. Man verlangt von der Kölner Politik Planungssicherheit und will den Vorwurf entkräften, dass man nicht nach einer einvernehmlichen Lösung über die Verteilung der Mittel gesucht hätte. Die Ratsfraktion der Linken schlägt einen Schlichter vor.

Köln | Die Stadt klagt gegen zwei Eilentscheide des Kölner Verwaltungsgerichts in Sachen U3-Betreuung.

Köln | JU Lindenthal wählt neuen Vorstand +++ Die SPD Innenstadt nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 +++ Statement der Stadt zur U3-Betreuung +++ Lino Hammer ersetzt Gaby Schlitt im Kölner Rat.

az_kalk_240613klein

Köln | aktualisiert | Es ist die letzte Ratssitzung vor der Sommerpause und der Kölner Rat hat ein breites Programm vor sich. Unter anderem sind Themen die ehemalige KHD Kantine in der aktuellen Stunde, die Zukuft des Filmhauses, das Jüdische Museum und Archäologische Zone und der Neubau des Historischen Archivs am Eifelwall.
--- --- ---
Die Stadtratsitzung ist beendet, der Artikel wird um alle Ergebnisse ergänzt.
--- --- ---

kalkberg1072013

Köln | Die Stadt Köln hat heute mitgeteilt, dass sie im August 2013 mit dem Bau der Straße auf den Kalkberg beginnen wird, die später die Rettungshubschrauberstation erschließen wird. Ein Vorschlag den Flugplatz Kurtekotten an der Stadtgrenze von Leverkusen und Köln als Alternative in Betracht zu ziehen wurde abgelehnt. Das städtische Presseamt teilte mit, dass alle Fraktionen von SPD, CDU, Grüne und FDP dem Vorschlag der Verwaltung, die Station auf dem Kalkberg zu errichten im Ausschuss zugestimmt haben.

wohnraum_1072013a

Köln | Die Kölner CDU stellte heute einen Antrag für die nächste Kölner Ratssitzung am 18. Juli 2013 vor. Vor dem Hintergrund, dass 50.000 Menschen nach Köln ziehen wollen oder sollen, sieht die Kölner CDU akuten Handlungsbedarf schnell neue Wohnungen zu schaffen, damit die Mieten in Köln nicht in exorbitante Höhen getrieben werden. Dabei sieht die Kölner CDU noch viel Potenzial in innerstädtischen Bereichen, wie dem Belgischen Viertel oder den Vierteln Neustadt Nord und Süd. Auch über Aufstockungen auf bestehenden Gebäuden, etwa um den Griechenmarkt oder an der Deutzer Werft denkt man offen nach.

az_wir_bleiben_240613klein

Köln | Die als rechtsextrem geltende Bürgerbewegung „Pro Köln“ hat für den 27. Juli 2013 eine Demonstration in der Wiersbergstraße in Köln-Kalk angemeldet, wie die Kölner Polizei gegenüber report-k.de bestätigte. Die Kundgebung soll an der Ecke Kalker Hauptstraße/Wiersbergstraße stattfinden und „Pro Köln“ hat 30 Teilnehmer angekündigt.

csdempfang_772013

Köln | Große Namen zieren die Liste der Preisträger der Kompassnadel die vom Schwulen Netzwerk im Rahmen des Kölner CSD Empfanges vergeben wurden: Rita Süssmuth, Theo Zwanziger, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Hannelore Kraft, Rainer Jarchow oder Volker Beck. Heute wurde neben dem Ehrenamtspreisträger „queerblick“ auch das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ ausgezeichnet. Innerhalb der Community gab es im Vorfeld eine lebhafte Debatte, besonders wegen der diskriminierenden Berichterstattung des „Spiegel“ in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, bei der Preisverleihung viele kritische Stimmen und nicht jeder klatschte im Saal oder war gekommen. Auch aus medialer Sicht stellt sich die Frage ob ein Preis, der für Engagement verliehen wird, der richtige für ein Medium ist und es wirft die Frage nach der Passung auf.

az_kalk_240613klein

Köln | In einem offenen Brief, der auch report-k.de zugeleitet wurde, wünscht sich die Verhandlungsgruppe des Autonomen Zentrums wieder einen Dialog mit der Stadt und der Verwaltung. Man regt an einen Vermittler einzuschalten. Lesen Sie hier bei report-k.de den offenen Brief im Wortlaut.

Köln | Uwe Mundlos und Uwe Bönhardt, die NSU Rechtsterroristen, seien auf Überwachungsvideos mehrfach zu sehen, als sie die Nagelbombe in der Mülheimer Keupstraße im Jahr 2004 abgelegt hatten. Dies berichtet heute „Taz.de“. Dabei beruft sich die Zeitung auf die Aussage eines Vertreters der Nebenklage Rechtsanwalt Yavuz Selim Narin, der alle Videobänder selbst beim Bundeskriminalamt gesichtet habe und jetzt die Behauptung aufstellt, das Material sei nach dem Anschlag nur lückenhaft gesichtet worden. Den „Taz.de“-Artikel finden Sie hier.

heumarkt_2262013

Köln | aktualisiert | Die Demonstration unter dem Motto „Taksim ist überall – Widerstand ist überall“ zu der die Alevitische Gemeinde Deutschlands aufgerufen hat, hat rund 33.000 Menschen rund um den Kölner Heumarkt zusammenkommen lassen. Der Veranstalter spricht von 100.000 Teilnehmern und hat wegen der großen Menschenmenge vorsichtshalber den Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt abgesagt. Eine klare Botschaft aus Köln ist, dass Erdogan und seine AKP Regierung abgelöst werden soll und die Demonstranten Neuwahlen fordern. Deutsche Politiker wie Gregor Gysi, Volker Beck oder Rolf Mützenich und viele mehr solidarisierten sich und forderten, wie auch eine Gruppe Brasilianer, Menschenrechte und Respekt ein. Der CDU Politiker Bosbach hatte die Teilnahme abgesagt. Polizeisprecher Gilles spricht von einem störungsfreien Verlauf der Großkundgebung.
---
Mehr Fotos vom Heumarkt >
---

Köln | Die SPD-Ortsvereine Dünnwald und Höhenhaus haben sich für eine erneute Kandidatur des Ratsherrn Franz Philippi bei der Kommunalwahl im Mai 2014 ausgesprochen. Der 58-jährige Berufsschullehrer, seit 9 Jahren Ratsmitglied, ist derzeit schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Mitglied im Sportausschuss und Beisitzer im Fraktionsvorstand.

volkerbeck_2162013

Köln | Die Alevitische Gemeinde Deutschland hat für den morgigen Samstag zu einer Großdemonstration auf dem Kölner Heumarkt aufgerufen und erwartet 30.000 Teilnehmer. Auch der Kölner Bundestagsabgeordnete Volker Beck von den Grünen hat seine Teilnahme angekündigt. Mit Volker Beck sprach report-k.de am heutigen Nachmittag. Lesen Sie hier das Interview. Einen Link zu allen Infos zu der Demonstration und den Aufruf der Alevitischen Gemeinde finden Sie am Ende des Interviews.

spd_kandidaten_e_feld2162013

Köln | Josef Wirges wird wieder als Spitzenkandidat der SPD für die Bezirksvertretung Ehrenfeld in die Kommunalwahl 2014 ziehen und er will sein Amt als Bezirksbürgermeister verteidigen. Für den Rat nominierte der Ortsverband das Ratsmitglied Cornelia Schmerbach und den jungen Nachwuchspolitiker Andreas Pöttgen. Zwar muss der SPD Bezirksparteitag über die endgültige Nominierung abstimmen, aber in der Regel folgt dieser den Vorschlägen aus den Ortsverbänden. NRW Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans hielt vor den SPD Genossen eine spannenden Vortrag über Steuer CD´s und Staatsfinanzierung.

kolbhalle_262013

Köln | aktualisiert | Mit einer Resolution des Kölner Rates zu den Vorgängen in Kölns Partnerstadt Istanbul begann die 44. Sitzung des Kölner Rates. Eine lange Debatte entspann sich zum Thema Kolbhalle in Ehrenfeld - SPD und Grüne wollen die Räumung, CDU und Deine Freunde den Dialog. In der Debatte auch der Ausbau des nördlichen Gürtels in Nippes und Förderung von bezahlbarem Wohnraum. Im Vorfeld der Bundestagswahl 2013, flammten auch landespolitische Themen auf aus dem Schulbereich oder der Besoldung von Beamten.
--- --- ---

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum