Politik Köln

salafist_10102012_hermannjknippertz_dapdw

Bonn | Es sind Szenen eines Straßenkampfes: Im Sekundentakt werfen Salafisten Steine, Flaschen und Blumenkübel auf Polizisten. Plötzlich tänzelt einer der Islamisten zwischen den Beamten umher und sticht mit einem Messer zu. "Ich dachte, hier geht es vielleicht um Leben und Tod", sagt die damals schwer verletzte Polizistin am Mittwoch vor dem Landgericht Bonn. Auf der Anklagebank sitzt der geständige Salafist Murat K., der keine Reue zeigt. Er sieht seine Gewalttaten durch die Lehre des Islam gedeckt.

Düsseldorf | NRW-Umweltminister Johannes Remmel gab auf der zehnten Station seiner Naturerbe-Tour 2012 die Gewinner des Landeswettbewerbs „Naturpark.2015.Nordrhein-Westfalen“ bekannt. Zu den Preisträgern gehören die Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge, Rheinland und Nordeifel. Das Umweltministerium stellt von 2013 bis 2015 insgesamt 970.000 Euro für die Umsetzung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge zur Verfügung.

Düsseldorf | Rechtsextremisten aus Nordrhein-Westfalen sollen nach dem Willen von Innenminister Ralf Jäger künftig keine Waffen mehr besitzen dürfen. "Wir wollen keine Waffen in den Händen von Neonazis", sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Düsseldorf. Wer sich aktiv gegen die Verfassung stelle, dürfe legal keine Schusswaffen besitzen.

Düsseldorf | NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans wird als Vertreter des Finanzausschusses des Bundesrates von Donnerstag, 11.10.2012 bis zum 16.19.2012 an einer Reise nach Japan teilnehmen. Gemeinsam mit einer Delegation aus Bundestagsabgeordneten und Vorstandsmitgliedern der Bundesbank wird er die Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Tokio besuchen.

Düsseldorf | Die stellvertretende Ministerpräsidentin und NRW-Schulministerin, Sylvia Löhrmann, und die Staatssekretärin für Integration, Zülfiye Kaykın, haben erstmals den Präsidenten der staatlichen Religionsbehörde „DIYANET“ der Republik Türkei, Professor Dr. Mehmet Görmez, empfangen. Inhalt des Treffens war die Entwicklung des islamischen Lebens in Nordrhein-Westfalen.

Köln | Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche stattete zum Auftakt eines Reformprozesses für die Arbeit des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) diesem einen Besuch ab. Vor kurzem hatte Präsident Dr. Hans-Georg Maaßen eine Projektgruppe „Reform des Verfassungsschutzes“ im BfV eingerichtet.

strom281009

Düsseldorf | Durch die Energiewende droht in Deutschland eine Preisexplosion bei Strom. Mieterbund, Handwerkstag und Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen warnten am Montag in einem offenen Brief, das Land steuere bis 2020 "womöglich auf einen Haushaltsstrompreis von 40 Cent je Kilowattstunde" zu. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden würde das eine Mehrbelastung von 500 Euro im Jahr bedeuten.

Düsseldorf | Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium fordert zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher strengere Anforderungen bei Tätowiermitteln.
 

Düsseldorf | Die stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann enthüllte im Beisein der Familie
Arnold die Portrait-Büste des ersten gewählten nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Karl Arnold in einer Feierstunde. Damit würdigt die Landesregierung die besonderen Verdienste von Karl Arnold für das Land Nordrhein-Westfalen.

Köln | Am gestrigen Montag, den 1. Oktober 2012, gaben die Mitglieder des Kölner Kreisverbandes der Partei Bündnis 90/die Grünen auf ihrer Versammlung in der Jugendherberge Riehl mehrheitlich ihr Votum für Katharina Dröge und Volker Beck als KandidatInnen für einen Platz auf der NRW-Landesliste zur Bundestagswahl 2013.

Historisches_Archiv_Heumarkt_2009

Köln | Dreieinhalb Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs droht für die massenhaft restaurierten Dokumente ein Platzmangel. "Je länger sich der Neubau des Archivs nach hinten verschiebt, desto prekärer wird die Lage", sagte Archivdirektorin Bettina Schmidt-Czaia der Nachrichtenagentur dapd. Bis voraussichtlich kommenden Mai solle die Hälfte der verschütteten Akten, Urkunden und Handschriften erfasst sein. Der Bestand umfasse dann 15 Regalkilometer. Dann sei nur noch für zwei weitere Kilometer Platz.

07

Münster | Ein striktes Rauchverbot in der nordrhein-westfälischen Gastronomie wird immer wahrscheinlicher. Forderungen nach Ausnahmen für Eckkneipen und Raucherräume wurden am Samstag auf dem SPD-Landesparteitag in Münster mit großer Mehrheit abgelehnt. Die FDP reagierte verärgert.

fdp2992012

Köln | Die Bundestagswahl im September 2013 sendet ihre Vorboten. Heute nominierte die Kölner FDP ihre vier Kandidaten in der Mülheimer Stadthalle. Es sind Stefanie Ruffen, Dr. Guido Fischer, Volker Görzel und Hans-H. Stein. In einem kurzen Statement gegenüber report-k.de erklärten die Kandidaten ihre politischen Schwerpunkte. Otto Fricke, der eine europäischen Impulsrede hielt, mahnte seine Parteifreunde, dass 40 Prozent der Wähler ihre Entscheidung erst in der letzten Woche vor der Wahl und oft in der Wahlkabine erst treffen.

dgb2992012

Köln | Ein breites Bündnis politischer und sozialer Institutionen rief heute deutschlandweit dazu auf Deutschland gerechter zu machen, soziale Standards nicht immer weiter herunterzuschrauben, sondern „umzufairteilen“. In Köln beteiligten sich rund 4.000 Menschen aus vielen politischen Gruppierungen, der Gewerkschaft, aber auch des paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Deutschlandweit beteiligten sich 40.000 Menschen.

Köln | Der angebliche Tötungsaufruf durch Salafisten mittels einer Fatwa gegen den Pro-NRW-Chef Markus Beisicht existiert offenbar gar nicht. Der Kölner Polizeisprecher Wolfgang Baldes widersprach im Nachrichtenmagazin "Focus" entsprechenden Angaben Beisichts und sagte: "Es gibt gar keine Fatwa." Unterdessen bestätigten hohe Sicherheitskreise in Berlin, dass das Pamphlet mit dem Aufruf zu Mordanschlägen in Deutschland wegen des Mohammed-Videos dem nach Ägypten ausgereisten Hassprediger Mohammed M. zuzurechnen ist.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum