Politik Köln

nafri_koeln_01012017a

Köln | Silvester 2015/16 eskalierte die Lage um den Kölner Hauptbahnhof und es kam zum Behördenversagen der Kölner Polizei. Köln und die Kölner Polizei erreichte damit weltweite Berühmtheit. 2016/17 schaffte Köln Schutzzonen und eine Lichtinstallation die zwar medial, aber von den Bürgern wenig beachtet wurde und die Gesellschaft entzweite sich in der Debatte, ob „Racial Profiling“ am Kölner Hauptbahnhof durch die Kölner Polizei stattfand. Die Polizei Köln veranstaltete das Symposium „Zurückschauen – nach vorne denken“ und musste Fehler eingestehen. Dies spricht für ihre Offenheit. Sie ist in der Exekutive das repressive Element, nicht das Gestaltende, dennoch scheint sie mehr voranbringen zu wollen als Stadtgesellschaft, Oberbürgermeisterin und Teile der Kölner Kommunalpolitik, allen voran das Rekerbündnis aus CDU, Grünen und FDP, die sich ihrer Rolle und Verantwortung als gestaltendes Element immer noch nicht bewußt zu sein scheinen. Dabei mahnt die Opposition im Kölner Rat aus Linke, SPD und Piraten und Teilen der Stadtgesellschaft schon länger eine aktive Rolle der Politik und der Kölner Oberbürgermeisterin an.

Köln | Susana dos Santos Hermann ist am Mittwoch von der SPD-Ratsfraktion verabschiedet worden. Die 49-Jährige sitzt seit Mai im Düsseldorfer Landtag und wird am kommenden Montag ihr Mandat im Rat der Stadt Köln niederlegen. Ihre Nachfolge wird Professor Klaus Schäfer antreten, derzeit sachkundiger Bürger und kulturpolitischer Sprecher der Fraktion.

thomas_hegenbarth_23042014

Köln | Mit sofortiger Wirkung treten die Ratsmitglieder Thomas Hegenbarth und Lisa Gerlach aus der Piratenpartei aus. Das teilten die Kölner Piraten am gestrigen Dienstag mit. Als parteilose Ratsmitglieder wollen sie zunächst unter dem bisherigen Namen "Piratengruppe" ihre Ratsarbeit fortsetzen. „Wir können den Piraten dankbar sein das sie gewisse Themen wie die Netzpolitik in den Focus der politischen Öffentlichkeit gehoben haben“, veröffentlichte Hegenbarth gestern auf seiner Facebook-Seite.

Köln | Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Köln begrüße, dass eine neue Bundesregierung nachhaltig in Infrastruktur für Bildung, neue Mobilität, Digitalisierung investiert. Die Wahlprogramme von CDU/CSU und FDP lassen nach Auffassung der DGB befürchten, dass letztlich alleine die Beschäftigten die Kosten dieser Investitionsprogramme tragen, denn diese sprechen sich gegen eine Erhöhung der Steuern für Reiche, für große Erbschaften und Vermögen aus, so der DGB.

rat_11072017

Köln | LIVEBLOG BEENDET | aktualisiert | Vier Tage nach der Bundestagswahl kehrt die Kölner Politik in den kommunalen Modus zurück und tritt zur 31. Sitzung des Kölner Rates in der aktuellen Legislaturperiode zusammen. In seiner heutigen Sitzung, 28. September, werden fünf neue Mitglieder des Stadtrates vereidigt. Zwei Kölner Ratsmitglieder ziehen in den Bundestag und eine in den Landtag ein. Sie legen daher ihr Mandat im Kölner Stadtrat nieder.

--- --- ---
Report-K berichtete live von der Kölner Ratssitzung
--- --- ---

volkergoerzel_18_07_17

Köln | Reinhard Houben, bisher Mitglied des Rates der Stadt Köln und Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion, wurde bei der Bundestagswahl in den Deutschen Bundestag gewählt und legte aus diesem Grund jetzt sein Ratsmandat nieder. Das teilt die Kölner FDP heute mit. Volker Görzel, bisher Sachkundiger Bürger im Ausschuss für allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen des Rates, rückt für Reinhard Houben in den Rat nach. Görzel war bereits in der Wahlperiode 2009 bis 2014 Mitglied des Rates.

merkel_2017b

Köln | Wo unterscheiden sich die Kölner Ergebnisse der Bundestagswahl vom gesamtdeutschen Ergebnis? Und wer hat in Köln wen gewählt. Schon am Montag legten die Mitarbeiter des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik erste Analysen vor.

btagDeutscher-BundestagMarc-SteffenUnger9917

Köln | Im 19. Bundestag nehmen von insgesamt 709 Abgeordneten 142 aus Nordrhein-Westfalen (NRW) Platz. 10 davon aus Köln. Darunter vier Kandidaten, die sich das Direktmandat holten: Karsten Möhring (CDU), Professor Dr. Heribert Hirte (CDU), Dr. Rolf Mützenich (SPD) und Professor Dr. Karl Lauterbach (SPD). 64 von 142 Kandidaten aus NRW holten sich gestern das Direktmandat – davon 38 von der CDU und 26 von der SPD. Bei der CDU rücken vier weitere Kandidaten über die NRW Landesliste nach. Bei der SPD sind es 15. Weitere 78 Politiker kommen über die Landesliste von: FDP (20), AfD (15), Linke (12) und Grüne (12). Darunter diese zehn Kölner:

Köln | In der gestrigen Sitzung des AVR wurde der Antrag der Kölner Piraten „Köln wird korporatives Mitglied bei Transparency International" angenommen. Das teilen die Piraten Köln heute mit. Transparency International Deutschland wurde 1993 als eine gemeinnützige und politisch unabhängige Organisation gegründet, deren Ziel die Bekämpfung von Korruption in Deutschland ist. Mit der Mitgliedschaft soll Köln ein klares und sichtbares Bekenntnis für eine Anti-Korruptionspolitik im Rat und in der Stadtverwaltung setzten, betonen die Piraten.

groschek_14092017

Köln | Kölner Neustadt-Süd am Rathenauplatz: An der einen Ecke wird ein Haus luxussaniert in einem anderen gibt es fast nur noch Ferienwohnungen. Klaus Adrian von der Bürgergemeinschaft Rathenauplatz informiert den SPD-Vorsitzenden in NRW Michael Groschek über die aktuelle Wohnraumsituation an dem in Köln sehr bekannten innerstädtischen Platz. Groschek kritisiert die neue NRW-Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet und stellt fest, dass am Kölner Rathenauplatz viele Probleme im Wohnungsbau sichtbar werden. Im Interview mit report-K schildert Klaus Adrian eindringlich die Folgen der Verdrängung und Zunahme von Ferienwohnungen durch AirBnB und Michael Groschek kündigt an ein "Bündnis für Bauen und Wohnen" von unten organisieren zu wollen.

ehu_04_07_17

Köln | Gravierende Fehler bei Planung und Überwachung führten zum Chaos bei der Sanierung von Schauspiel und Oper. Das hat ein jetzt veröffentlichtes Gutachten ergeben. Bernd Streitberger, technischer Betriebsleiter der städtischen Bühnen, hat in der Sitzung des Kulturausschusses gestern schon erste Konsequenzen verkündet. Nun spricht auch die Kölner Politik:

Köln | Köln braucht einen Treiber für wichtige Zukunftsaufgaben im Stadtentwicklungsdezernat. Das sagt die SPD im Rat der Stadt Köln und fordert eine neue Schwerpunktsetzung im Dezernat des scheidenden Beigeordneten Franz-Josef Höing. Wohnungs- und Schulbau sollten künftig die Hauptaufgabe des neuen Dezernenten für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Wohnen sein, betonen die Kölner Sozialdemokraten.

A57_Ehrenfeld_Innere

Köln | Die Piraten im Kölner Stadtrat sprechen sich gegen Abschnittskontrollen aus und führen Datenschutzargumente an. Nach einem Medienbericht will das Kölner Ordnungsamt etwa im Rheinufertunnel unter der Kölner Altstadt alle Kennzeichen der PKW erfassen, um bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung später Ordnungswidrigkeiten anzuzeigen.

Hannover | SPD und Grüne haben in Niedersachsen nicht nur im aktuellen Landtag ihre Mehrheit verloren, sondern laut einer Umfrage des Instituts INSA auch in der Wählergunst: Wäre am Sonntag Wahl, käme laut der Erhebung im Auftrag der "Bild" die CDU auf 40 Prozent, die SPD auf 28, Grüne und FDP auf je 9 Prozent.

Köln | Das unter der rot-grünen Landesregierung eingeführte Programm „Kein Kind zurücklassen!“ (KeKiz) wird von der neuen schwarz-gelben Landesregierung fortgesetzt. Dies begrüßt die Köln-SPD.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum