Politik Nachrichten Politik Köln

maritim_500_12022017

AfD-Bundesparteitag Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Köln | Gegen den AfD-Bundesparteitag am 22. und 23. April im Maritim Hotel Köln, formieren sich derzeit vielfältige Proteste und Widerstände. Doch was sagt eigentlich die AfD dazu? Report-K fragte heute an und Christian Lüth, Pressesprecher der Alternative für Deutschland nahm Stellung zu den aktuellen Debatten.

repor-K: Halten sie nach den Protesten, Aktionen und Kundgebungen noch an dem Veranstaltungsort (Maritim Hotel) fest?
Christian Lüth: Selbstverständlich.

Können Sie die Proteste nachvollziehen?
Ideologieverblendete Proteste gegen eine demokratische Partei, die sich zum Grundgesetz nicht nur bekennt, sondern es verteidigt, sind nicht nachvollziehbar.

Warum haben sie sich für Köln, als Veranstaltungsort, entschieden?
Köln und NRW sind für uns wichtige Orte, besonders im Hinblick auf die anstehenden Landtagswahlen in NRW.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

safe_image.php

Köln | Die Parkstadt-Süd gehört zu den städtebaulichen Schlüsselprojekten in Köln. Obwohl erst unlängst die Stadt in einem ersten Anlauf mit einer 2013 in Kraft getretenen Sanierungssatzung am Veto der Justiz gescheitert war, folgt nun ein weiterer Anlauf, diesmal mit den üblichen Mitteln des Städtebaus.

kvb2122012

Köln | Der Kölner Stadtrat wird sich noch in dieser Beratungsfolge mit drei weitreichenden Beschlussvorlagen auseinandersetzen. Bereits am morgigen Dienstag wird der Verkehrsausschuss als erstes Gremium darüber beraten.

14052018_Chorweiler_Spielplatz1

Köln | Die Stadt Köln hat ein spezialisiertes Planungsbüro mit einem besonderen Anliegen beauftragt. In zwei rechtsrheinischen Wohnquartieren soll ein Kriterienkatalog für barrierefreies Wohnen ausgearbeitet werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN