Politik Nachrichten Politik Köln

houben_14112019

Betroffenheit in Köln durch Insolvenzanmeldung des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof

Köln | Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Reinhard Houben, der seinen Wahlkreis in Köln hat, zeigt sich über die Insolvenzanmeldung des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof betroffen.

Houben stellt fest, dass das Unternehmen schon vor der Corona-Krise in Schwierigkeiten war, auch weil die Frage, vor der zunehmenden Verlagerung des Handelsgeschäfts in Richtung digitaler Welten, im Raum stand ob klassische Warenhäuser überhaupt noch Zukunftschancen haben.

Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben, wirtschaftspolitischer Sprecher FDP-Bundestagsfraktion, in seiner schriftlichen Mitteilung: "Die Geschäftsführung macht es sich nun einfach. Während andere Unternehmen in Schwierigkeiten darum kämpfen, die Miete zu bezahlen, bezahlt die Galeria-Gruppe die Mieten gar nicht mehr. Die Mitarbeiter bekommen Insolvenzgeld. So kann die Geschäftsführung die Corona-Krise dazu benutzen, den erforderlichen Personalabbau ohne den Einfluss der Gewerkschaft zu bewerkstelligen. Trotzdem bleibt es für die Arbeitsplätze und auch für unsere Innenstädte wichtig, dass der Konzern überlebt. Große Kaufhäuser tragen immer noch zur Belebung der Einkaufsmeilen in deutschen Innenstädten bei und bleiben vorerst ein wichtiger Baustein in einem vielfältigen Einzelhandel, der dem Versandhandel die Stirn bieten kann."

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

initiativen_screenshot_18052020

Köln | In Köln hat der Verein „KLuG – Köln leben & gestalten e. V.“ Kölner Initiativen, Bündnisse und Vereine mit dem Ziel gebündelt, die Coronapandemie als Katalysator für einen Wandel hin zu ökologischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Nachhaltigkeit in Köln zu begreifen. Das Positionspapier der Gruppe wurde vergangene Woche am 11. Mai vorgestellt und veröffentlicht.

Köln | Eine DITIB-Moschee im Kölner Stadtteil Chorweiler und ein Verwaltungsgebäude der DITIB in Ehrenfeld wurden am vergangenen Wochenende durch Steinwürfe attackiert. Die Kölner Politik verurteilt die Attacke aufs Schärfste.

Köln | Die Wählergruppe „Deine Freunde“ hat sich mit engagierten Kölnerinnen und Kölnern aus dem Aktivenumfeld Umwelt, Soziales und Demokratie zusammengeschlossen. Dies machten die Aktivisten und die Wählergruppe am 11. Mai öffentlich und gaben ihren neuen und gemeinsamen Namen bekannt: „Klima Freunde“.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >