Politik Nachrichten Politik Köln

NPD-heumarkt_2472012

Demonstration gegen die NPD auf dem Heumarkt in Köln

Heumarkt – Gegendemonstranten begrüßen NPD mit Pfeifkonzert

Köln | aktualisiert 16:15, 16:35, 16:57 Uhr | Die NPD hat heute auf ihrer Deutschland-Tour Station auf dem Heumarkt in Köln gemacht. Dort wurden die 13 Personen der NPD von rund 200 Gegen-Demonstranten mit einem lauten Pfeifkonzert begrüßt. Die vom Verfassunsgschutz als rechtsextremistisch eingestufte NPD ist seit zwei Woche mit ihrem „Flaggschiff“ in Deutschland unterwegs.

16:57 Uhr > NPD verlässt Köln

Die NPD hat soeben den Heumarkt wieder verlassen. Das Verwaltungsgericht Köln hatte der Partei heute gestattet, auch Lautsprecher und Verstärker einzusetzen. Lediglich die Lautstärke war laut dem Beschluss mit der örtlichen Einsatzleitung abzusprechen. Die Entscheidungen, ob Lautsprecher verwendet werden dürfen, wird von den Gerichten unterschiedlich gehandhabt: So gibt es auch Urteile, wonach Lautsprecher erst ab einer Gruppengröße von 40 bis 50 Personen eingesetzt werden dürfen.

16:35 Uhr > NPD mit 13 Mann vor Ort

Die NPD ist mit 13 Personen nach Köln gekommen.

16:15 Uhr > NPD erreicht Heumarkt

Die NPD hat soeben den Kölner Heumarkt mit ihrem LKW erreicht. Unklar ist derzeit noch, wie viele Menschen mit der NPD gekommen sind, geschätzt sind es etwa 15 Personen. Begrüßt wurde die NPD von inzwischen rund 200 Gegendemonstranten mit einem lauten Pfeifkonzert.

16:00 Uhr > Protest gegen NPD

Rund 50 bis 100 Gegen-Demonstranten haben sich bereits auf dem Heumarkt in Köln eingefunden – unter ihnen Vertreter von Ver.di und der Linken Köln. Zudem ist die Polizei Köln mit großem Aufgebot vor Ort. Die Situation ist derzeit vollkommen ruhig. So sind die Cafés und Restaurants rund um den Platz gut gefüllt. Dort genießen Kölner und Besucher der Domstadt das warme Sommer-Wetter. Die NPD selbst ist noch nicht angekommen.

In dem aktuellen Verfassungsschutzbericht wird die NPD wie folgt beschrieben: Die Partei verfolgt ein völkisches Konzept, das sich zu einem geschlossenen rechtsextremistischen Weltbild zusammenfügt. „Die Partei macht das eigene antipluralistische Gesellschafts- und Menschenverständnis zum Maßstab für die Beurteilung politischer Ordnungen“, heißt es in dem Bericht. Der parlamentarischen Demokratie in Deutschland spricht die NPD die Legitimität ab. Die Kölner Organisation „Köln ganz rechts“ schreibt die NPD dem extremen Rechten zu. Unter der Fahne der Partei würden sich Neonazis unterschiedlichster Ausrichtung sammeln.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

ehu_27_03_17

Köln | Das Wahlamt der Stadt Köln sucht für die Landtagswahl am 14. Mai dieses Jahres noch 2.800 Wahlhelfer. Insgesamt werden 6.500 im Einsatz sein. Dieser ist ein Ehrenamt für die Demokratie, es gibt aber als Dankeschön ein „Erfrischungsgeld“ von 40 beziehungsweise 60 Euro.

Köln | Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Porz erneuere ihre Forderung, die verschiedenen Varianten zur Verkehrsführung im Porzer Süden zu untersuchen. Dazu stelle sie einen Dringlichkeitsantrag in der Sitzung am kommenden Dienstag.

gruene_25032017

Köln | Exakt 50 Tage bevor NRW am 14. Mai einen neuen Landtag wählen wird, starten die Kölner Grünen auf ihrer Mitgliederversammlung im Raum 13 in Köln-Mülheim in den Landtagswahlkampf. Die sieben Direktkandidaten präsentierten sich und der NRW-Landesvorsitzende Sven Lehmann hielt ein flammendes Plädoyer, warum Grüne für das Land wichtig seien. Aktuelle Prognosen sehen die Grünen im Land bei rund 7 Prozent. Ein Videobericht zum Auftakt der Kölner Grünen in den Landtagswahlkampf finden Sie hier in Kölns Internetzeitung.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets