Politik Nachrichten Politik Köln

endstation__ceta2_27_10_16

Foto: Junepa

Junepa startet Banneraktion am Hbf gegen TTIP/CETA

Köln | Am heutigen Mittag habe Aktivisten vom Jugendnetzwerk für politische Aktionen (Junepa) eine Kletteraktion am Kölner Hautbahnhof (Hbf) gestartet. Bei der Kletteraktion hissten sie ihr Banner mit der Aufschrift „Endstation für TTIP + CETA.“ Ihr Ziel sei es durch den Banner gegen die Unterzeichnung von CETA, dem Freihandelsabkommen der EU mit Kanada und gegen das Freihandelsabkommen TTIP, zu protestieren.

Sie protestieren gegen die Unterzeichnung von CETA, dem Freihandelsabkommen der EU mit Kanada, sowie gegen das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA. Acht Aktivisten der Jugendgruppe Junepa haben am Hbf Köln eine Kletteraktion gestartet. Zwei von Ihnen Kletterten auf den Dachbereich des Hbf's und hissten ihr Banner auf dem zu lesen ist „Endstation für TTIP + CETA.“ Unterstützt wurden die zwei von weiteren sechs Aktivisten am Boden. Mit ihrer Aktion rufe die Jugendgruppe dazu auf, sich zwischen dem 3. und 5. November an der Aktion „TTIP Game Over“ zu beteiligen. Diese Aktion appelliere an Brüssel und der anstehenden 15. TTIP-Verhandlungsrunde, die parallel auch in New York stattfinden soll.

Jugendnetzwerk mit politischen Aktionen

Bei der Übertretung von Gesetzten, wie bei der heutigen Aktion, nehme die Jugendgruppe dabei jedes Risiko in Kauf.  „Wir sind hier, weil unsere Leben und unsere Rechte mehr wert sind als Konzerninteressen. Wir müssen jetzt dafür kämpfen, bevor es zu spät ist“, so Marcus Schäfer von Junepa. „TTIP und CETA verursachen eine Gefahr für unsere Demokratie, unserer Umwelt und dem Verbraucherschutz“, erklärt Fiona Rucke von Junepa.

Hintergrund zur Aktion

Neben den Gefahren für die Demokratie und Rechtsstaat fürchten die Aktivisten eine Aushöhlung von Umwelt- und Verbraucherschutzstandards, zum Beispiel in den Bereichen Landwirtschaft, Klimaschutz, Fracking und Arbeitnehmerrechte.

endstation_ceta_27_10_16

Foto: Junepa

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

20_euro_schein_28032016

Berlin | Vor der mündlichen Verfassungsgerichtsverhandlung zur Grundsteuer fordern Städte und Gemeinden eine schnelle Reform. "Die Diskussion um die Grundsteuer läuft jetzt seit fast 20 Jahren. Es wird Zeit, dass die Politik endlich zu Potte kommt", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes dem "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Dienstagausgaben).

flughafenkoelnbonn2

Köln | Im Rahmen der Sondierungsgespräche haben sich CDU und SPD darauf geeinigt, dass der Flughafen Köln/Bonn weiterhin teilweise in öffentlicher Hand bleibt.

Uniklinik-Bettenhaus_step_272012

Köln | Die von Oberbürgermeisterin Henriette Reker angestoßene Debatte über eine mögliche Übernahme der defizitären städtischen Kliniken durch die Uniklinik Köln stößt bei den Kölner Sozialdemokraten auf heftige Kritik. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln warnt eindringlich vor einer Übernahme der städtischen Kliniken durch die Kölner Uniklinik.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Montag 15.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
"Kölle bliev Kölle"
"Grengeler Draumdänzer"
Kölner Husaren grün-gelb
Die Band "Lupo"

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN