Politik Nachrichten Politik Köln

ott_31052015e

SPD-Chef Jochen Ott will mit der Kölner SPD alle sieben Kölner Direktmandate bei der Landtagswahl NRW 2017 gewinnen

Kölner SPD nominiert Landtags- und Bundestagskandidaten für das Wahljahr 2017

Köln | Die Kölner SPD hat heute auf Wahlkonferenzen ihre Kandidaten für die Wahlen im kommenden Jahr festgelegt. Ingrid Hack, Lisa Steinmann, Gabriele Hammelrath, Andreas Kossiski, Jochen Ott, Susana dos Santos und Martin Börschel wollen in den Landtag von NRW 2017 einziehen. Rolf Mützenich, Elfi Scho-Antwerpes, Martin Dörmann und Karl Lauterbach wollen Köln in Berlin vertreten und den Wiedereinzug in den Bundestag schaffen.

250 Delegierte, so die Kölner SPD wählten. Jochen Ott, der Kölner SPD-Chef wird schriftlich zitiert: „Wir haben den Anspruch die Wahlkreise alle direkt zu holen.“ Ott will zudem, dass Hannelore Kraft Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen bleibt. Ott weiter: „Wir stehen für soziale Gerechtigkeit, für bezahlbaren Wohnraum und Vorrang für Bildung, sowie ein tolerantes und friedliches Miteinander“.

Die Ergebnisse im Einzelnen - Für die Landtagswahl am 14. Mai 2017

13 Köln I / Ingrid Hack mit 94 Prozent

Stadtteile Altstadt/Süd und Neustadt/Süd sowie der Stadtbezirk Rodenkirchen

--- --- ---

14 Köln II / Lisa Steinmann mit 89 Prozent

Stadtteil Lindenthal

--- --- ---

15 Köln III / Gabriele Hammelrath mit 86 Prozent

Stadtbezirk Ehrenfeld sowie vom Stadtbezirk Nippes die Stadtteile Nippes und Bilderstöckchen

--- --- ---

16 Köln IV / Andreas Kossiski mit 87 Prozent

Stadtbezirk Chorweiler sowie vom Stadtbezirk Nippes die Stadtteile Mauenheim, Riehl, Niehl, Weidenpesch und Longerich

--- --- ---

17 Köln V / Jochen Ott mit 88 Prozent

Stadtbezirk Porz, Poll sowie vom Stadtbezirk Kalk die Stadtteile Merheim, Brück und Rath/

--- --- ---

18 Köln VI / Susana Dos Santos mit 88 Prozent

Stadtbezirk Kalk die Stadtteile Humboldt/Gremberg, Kalk, Vingst, Höhenberg, Ostheim und Neubrück die Stadtteile Altstadt/Nord, Neustadt/Nord und Deutz

--- --- ---

Stadtbezirk Mülheim

Martin Börschel mit 95 Prozent

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

rat_koeln_26032020

Köln | Die Kölner Ratssitzung startete heute mit einer aktuellen Stunde zur Corona-Pandemie in Köln. Die Sitzung wurde von Oberbürgermeisterin Henriette Reker geleitet, nachdem diese heute wieder nach einer Quarantäne ihren Dienst im Rathaus antrat. Stadtdirektor Keller teilte mit, dass es ein fünftes Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Köln zu beklagen gibt. Hinweis der Redaktion: Eine Berichterstattung von der Ratssitzung ist leider aufgrund der schlechten Qualität des Livestreams nicht möglich.

rat_11-2-2014

Köln | aktualisiert | Morgen tagt der Kölner Stadtrat an einem für ihn ungewöhnlichen Ort – im Kölner Gürzenich und in verringerter Besetzung. Nur 46 Ratsmitglieder werden anwesend sein und somit die Beschlussfähigkeit hergestellt. Der Grund: Die Corona-Pandemie.

refugees_pixabay_12032020

Köln | Oberbürgermeisterin Henriette Reker bekräftigte für die Stadt Köln mit vier weiteren Kommunen, dass Köln bereit sei Flüchtlinge aus den Auffanglagern in Griechenland aufzunehmen. Dies tat sie mit ihren Amtskollegen aus den fünf anderen Kommunen in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >