Politik Nachrichten Politik Köln

kvb_2008

Kölnpass-Monatsfahrkarte kommt im Abo und als Chipkarte

Köln | Ab dem 1. Januar 2018 ist der Erwerb des Monatstickets „Mobilpass“ im Abonnement, auch mit dem Kölnpass, möglich. Dieser Beschluss geht auf den Antrag der Linke Köln im Ausschuss Soziales und Senioren am 26. November 2015 zurück. Der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Sieg beschlosss auf seiner Verbandsversammlung am vergangenen Freitag, 5. Oktober, die Einführung eines Monatsticket „Mobilpass“ im Abo zum 1. Januar 2018 für zunächst zwei Jahre.

Fraktionsvorsitzender Jörg Detjen freue sich und weist auf die Möglichkeiten hin, noch mehr Service in der Chipkarte unterzubringen: „Ein Abonnement bringt nicht nur eine kleine Erleichterung im ohnehin stressigen Alltag. Mit Einführung der Chipkarte für Kölnpass-Besitzer könnten diese auch zusätzliche Leistungen wie die KVB-Leihfahrräder angeboten werden, inklusive der kostenlosen ersten halben Stunde.“

Laut Beschluss des Zweckverbandes, soll es keine finanziellen Auswirkungen auf die Verbandsmitglieder haben, sagt die Linke. Der Preis von 33,90 Euro nähert sich dem im Regelsatz vorgesehenen Beitrag für Mobilität von derzeit 32,90 Euro wenigstens an, so die Linke. Jörg Detjen dazu: „Wenn die Stadt Köln neben dem Monatsticket auch das Abo förderte, könnten wir endlich auf eine finanzierbare Mobilität im kommunalen Alltag auch für Bezieher von Sozialleistungen kommen. Das ist eine Grundvoraussetzung zur Teilhabe an der Gesellschaft.“

Tatsächlich bestehe gerade in Zeiten der Haushaltsverhandlungen die Gefahr, dass die städtische Subvention gestrichen werden könnte, doch im VRS-Beschluss ist davon nicht die Rede, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme der Linken. Jörg Detjen: „Bisher gibt es einen Konsens im Rat über den städtischen Zuschuss. Dieses Geld darf nicht im allgemeinen Haushalt verschwinden, sondern muss den Köln-Pass-Besitzern erhalten bleiben. Haushaltskonsolidierung auf dem Rücken von Erwerbslosen und Geringverdienern wird es mit der Linken nicht geben.“

Für Köln-Pass-Besitzer, die keinen Mobilpass erwerben wollen, wird auch weiterhin der Papierausweis ausgestellt.

Hintergrund

Bisher war die ermäßigte Monatskarte „Mobilpass“ für Köln-Pass-Besitzer nicht im Abonnement zu erwerben. Das Abonnement spare Verwaltungsaufwand, sowohl für die Verkehrsbetriebe als auch für den Nutzer, sagt die Linke-Fraktion. Parallel zum Jobticket kann auch auf der Mobilpass-Chipkarte die Gültigkeit gespeichert werden, sodass ein zusätzlicher Nachweis der Gültigkeit des Köln-Passes, über einen gesonderten Papierausweis, nicht mehr notwendig ist.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

TechnischesRathaus_Deutz_15082018

Köln | In einer aktuellen Beschlussvorlage sollen 300 neue Stellen für die Kernverwaltung der Stadt Köln geschaffen werden. Der Großteil der neuen Stellen soll unbefristet sein, lediglich 32 Stellen sind Vollzeitstellen. Vor allem die Qualität der internen Prozesse sowie deren Kommunikation nach außen sollen verbessert und optimiert werden.

Wohnungen

Köln | Das Schwerpunktthema Wohnungsnot und die in der Folge steigenden Mietpreisen sind nicht nur in der Domstadt ein Problem. Zwar hat sich das Wanderungssaldo im vergangenen Jahr deutlich reduziert, doch für die Kölner Sozialdemokraten bleibt das Thema Wohnungspolitik ein wichtiges auf der Agenda.

reker_01102015

Köln | Die Stadt Köln will ihre Bürgerinnen und Bürger enger und intensiver an den Entscheidungen von Rat und Verwaltung beteiligen. Am 27. September soll der Stadtrat eine Vorlage beschließen, die genau das ermöglichen soll.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN