Politik Nachrichten Politik Köln

ehu_06_12_17

Es war einmal... Ende nächsten Jahres soll das Filmhaus an der Maybachstraße der Kölner Filmszene wieder zur Verfügung stehen.

Kulturausschuss gibt Remake von „Szenen einer Ehe“

Köln | Seit 2010 berichten im Kulturausschuss regelmäßig Vertreter der freien Kölner Kulturszene über den aktuellen Stand der verschiedenen Sparten. Am Dienstag war die Reihe an der Filmkultur. Zu Fragen standen Jenny Krüger und Dirk Steinkühler bereit, sie vertraten den Verein KINOaktiv, in dem sich 16 Kölner Filminitiativen zusammengeschlossen haben – unter anderem Filmclub 813, Allerweltskino, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln und Kurzfilmfreunde Köln.

Auf der einen Seite die Politiker, auf der anderen die beiden Vertreter der Filmszene. Man hätte ihnen am liebsten eine Paartherapie verschrieben. Da bedauerte Steinkühler – taktisch nicht optimal –, dass sich bei wichtigen Veranstaltungen „nicht unbedingt die erste Garde der Politik“ blicken lasse. Die Politik bemängelte, dass sie mangels Einladung oft nichts wüsste. Und eine Politikerin (wer?) beklagte, sie habe zwar ein Festival besucht, man habe sie aber nicht erkannt.

Über den langwierigen Austausch derlei Empfindlichkeiten und dem gegenseitigen Versprechen sich zu bessern, geriet die Diskussion über den vorgelegten Bericht vergleichsweise kurz. Zur Kenntnis genommen wurde die Auflistung der in den letzten beiden Jahren durchgeführten Veranstaltungen. Im Mittelpunkt hier die Stadtmuseum-Ausstellung „Köln im Film“ mit 7.600 Besuchern. Hier strebt KINOaktiv langfristig eine Zusammenarbeit an.

Doch hat die Filmszene auch Wünsche, etwa nach mehr Spielorten. Hier kündigte das Kulturamt an, dass die Sanierung des Filmhauses Maybachstraße vorangehe, man hoffe auf eine Fertigstellung Ende des nächsten Jahres. Anfang 2018 werde auch der künftige Betreiber ausgeschrieben – natürlich nach Beratung mit dem Kulturausschuss. In wieweit die Stadt aus einem Technik-Pool Geräte etwa zur Organisation kleinerer Festivals zur Verfügung stellen kann, wird derzeit mit dem Kulturamt verhandelt. Beruhigt werden konnte der Vertreter des Kölner Lesben- und Schwulentags (KLuST): Das schwul-lesbische Filmfestivals „Homochrom“ wird auch im nächsten Jahr mit 5.000 Euro unterstützt.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

schildergasse_021013klein

Köln | In einem Änderungsantrag haben CDU, SPD und Grüne einen Kompromissvorschlag zu den Sonntagsöffnungen im November und Dezember 2018 beschlossen. Linke und FDP stimmten in der gestrigen Sondersitzung des Stadtrates dagegen.

05102018_Facebook_Petelkau_Mailaccount

Köln | Am heutigen Freitag musste der Kölner CDU-Politiker Bernd Petelkau feststellen, dass er Opfer eines Hackers geworden war. Eine unbekannte Person hatte zwei Wutbürger-Posts mit bewegten Inhalten angeblich marodierender Flüchtlinge veröffentlicht. Petelkau distanzierte sich von den Inhalten.

rat_14112017

Köln | Newsblog | Der Stadtrat von Köln kam am heutigen Donnerstag zur ersten Sitzung nach der Sommerpause 2018 zusammen. Gleich zu Beginn drückte Oberbürgermeisterin Henriette Reker ihre Freude über die kurz zuvor entschiedene Wahl zum Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024 aus. Auch Köln wird wieder Schauplatz stimmungsvoller Fußballfeste werden.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN