Politik Nachrichten Politik Köln

Stimmzettel_9517

Auszug eines Muster-Stimmzettels

Landtagswahlen NRW 2017 - das sind die Kölner Direktkandidaten

Köln | Insgesamt bewerben sich 62 Kandidaten bei der anstehenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (NRW) am Sonntag, 14. Mai 2017, in einem der Kölner Wahlkreis um ein Landtagsmandat. Hier sind die Bewerber im Überblick, geordnet nach den sieben Wahlkreisen in Köln. Bei der letzten Landtagswahl 2012 erhielten in allen Kölner Wahlkreisen Kandidaten der SPD das Direktmandat und damit die meisten Erststimmen in dem jeweiligen Wahlkreis.
--- --- ---
Hinweis der Redaktion: Wir werden am Wahlsonntag ab 17:30 Uhr aus dem Historischen Rathaus in Köln berichten.
--- --- ---

Report-K hat alle Kölner Direktkandidaten angefragt, um sich in einem Video-Interview den Wählern ihres Wahlkreises vorzustellen. Hier finden Sie alle Kandidaten für die Landtagswahl 2017 in NRW, die ein Video geführt haben – sortiert nach den Parteien. Die Kölner Kandidaten im Videointerview bei report-K.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Ingrid Hack, MdL, SPD, Köln I für die Landtagswahl in NRW 2017 für die Stadtteile Altstadt/Süd und Neustadt/Süd sowie der gesamte Stadtbezirk Rodenkirchen.

Lisa Steinmann, MdL, SPD Köln II kandidiert bei der Landtagswahl 2017 in Köln für den gesamten Stadtbezirk Lindenthal.

Gabriele Hammelrath, MdL, SPD Köln III für die NRW-Wahl 2017. Der Wahlkreis umfasst den gesamten Stadtbezirk Ehrenfeld sowie vom Stadtbezirk Nippes.

Andreas Kossiski, MdL, SPD Köln IV bei der Landtagswahl NRW 2017 für den gesamten Stadtbezirk Chorweiler sowie vom Stadtbezirk Nippes die Stadtteile Mauenheim, Riehl, Niehl, Weidenpesch und Longerich.

Jochen Ott, MdL, SPD Köln V für den gesamten Stadtbezirk Porz, Poll sowie vom Stadtbezirk Kalk die Stadtteile Merheim, Brück und Rath/Heumar.

Susana Dos Santos Herrmann, SPD Köln VI, für den Stadtbezirk Kalk die Stadtteile Humboldt/Gremberg, Kalk, Vingst, Höhenberg, Ostheim und Neubrück sowie vom Stadtbezirk Innenstadt die Stadtteile Altstadt/Nord, Neustadt/Nord und Deutz.

Martin Börschel, MdL, SPD Köln VII und damit für den Stadtbezirk Mülheim.

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Florian Braun, CDU, Köln V

Grünen Köln

Robert Schallehn, Grünen, Köln I

Frank Jablonski, Grünen, Köln II

Arndt Klocke, Grünen, Köln III

Michael Kaiser, Grünen Köln IV

Jörg Hancke, Grünen, Köln V

Berivan Aymaz, Grünen, Köln VI

Max Derichsweiler, Grünen, VII

Die Partei

Dr. Mark Benecke, Die Partei, Köln I


Marc Zühlsdorf, Die Partei, Köln II


Bilgin Duman, Die Partei, Köln III


Eike Tobias Kunze, Die Partei, Köln IV


Sabine Kader, Die Partei, Köln VI

Nicht im Interview: Ingo Trapphagen, Die Partei Köln VII, Vom Wahlausschuss abgelehnt, da nicht genügend Unterstützerunterschriften Dominik Frank für Köln VI, also Poll und Porz. Die Partei fordert daher: "Die Renaturierung und anschließende Ausgemeindung des Porzer Stadtbezirks. Porz raus aus Köln!"

Piratenpartei Köln

Harald Paul, Piratenpartei, Köln I

Lisa Hanna Gerlach, Piratenpartei, Köln II

Thomas Mitze, Piratenpartei, Köln III

Manuela Langer, Piratenpartei, Köln IV

Ingo Luff, Köln Piratenpartei, VI

Babak Tubis, KölnPiratenpartei,  VII

Thomas Hegenbarth, Piratenpartei,  auf Platz 13 der Landesliste der Piratenpartei in Nordrhein-Westfalen

Nicht im Interview mit report-K.de zu sehen ist Direktkandidat Prince Sankanu, Köln V

Die Linke Köln

Gunda Wienke,die Linke, Köln I

Dr. Carolin Butterwegge, die Linke, Köln II

Daniel Schwerd, die Linke, Köln III

Michael Weisenstein, die Linke, Köln IV,

Kalle Gerigk, die Linke Köln V

Uschi Röhrig, die Linke, Köln VI

Dieser Kandidat stand nicht für ein Interview zur Verfügung: Dieter Wolf, Köln V 

Freie Demokratische Partei

Lorenz Deutsch, FDP, Köln I

Katja Hoyer, FDP, Köln II

Maria Westphal, FDP, Köln III

Yvonne Gebauer, FDP, Köln IV

Christian Nüsser, FDP, Köln V

Gerd Kaspar, FDP, Köln VI

Klaus Uckrow, FDP, Köln VII

Liberalen Demokraten

Günter Pröhl, LD, Köln VII

Liebe dein Veedel

Marcel Hövelmann, Köln III,

Deutsche Kommunistische Partei

Walter Stehling, DKP, Köln I

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

Rüdiger-René Keune, Direktkandidat, Köln V

Alternative für Deutschland

Richard Majewski, AfD, Köln I

Iris Dworeck-Danielowski, AfD, Köln III

Christer Cremer, AfD, Köln IV

Wilhelm Geraedts, AfD, Köln V

Diese Kandidaten standen bislang nicht für ein Interview zur Verfügung: Roger Beckamp, Köln II; Günter Witzmann, AfD Köln VI; Sven Tritschler, AfD, Köln VII

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

Köln | Der Kölner SPD-Chef Jochen Ott hat zum Jahresbeginn die aus Sicht seiner Partei drängenden Kölner Politikfelder, wie Wohnungsbau, Verkehrswende, Gute-Kita-Gesetz angesprochen. Zudem informierte er über seinen Rückzug nach 18 Jahren von der Spitze der Partei in Köln und auf welchen Politikfeldern er sich nun als SPD-Fraktionsvize im NRW-Landtag und als Vorsitzender der SPD Mittelrhein engagieren will.

jochen_ott_932013

Köln | Die Kölner SPD teilte heute mit, dass ihr aktueller Parteivorsitzender Jochen Ott beim Parteitag im März nicht noch einmal für das Amt des Kölner Parteivorsitzenden kandidiere. Ott war dann 18 Jahre im Amt. Es gibt einen Vorschlag für die personelle Nachfolge: Christiane Jäger.

bastei2005a

Köln | Mit ihrem Blick auf den Rhein war sie einmal ein gastronomische Aushängeschild Kölns. Doch die letzten Jahre war die „Bastei“ am Konrad-Adenauer-Ufer in einen Dornröschenschlaf gefallen. Jetzt will die Stadt den denkmalgeschützten Bau wach küssen: Der Rat stimmte dem Rückkauf von der Kölnmesse zu.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >