Politik Nachrichten Politik Köln

Politischer Aschermittwoch: Pferde im Zug - Grüne wollen mit Festkomitee und Tierschützern diskutieren

Köln | In der Wagenhalle der Comedia trafen sich heute die Grünen aus ganz Nordrhein-Westfalen zum politischen Aschermittwoch. Dabei äußerte sich Frank Jablonski von den Kölner Grünen auch zum Karneval und zur Thematik Pferde im Kölner Rosenmontagszug und forderte eine diffenzierte Debatte. Hierin unterstützte ihn Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Jablonski lud auch das Festkomitee Kölner Karneval zum Dialog ein und kritisierte NRW Innenminister Reul, CDU, scharf für seine Äußerung, dass Karnevalsumzüge ohne Pferde Mist seien. [Hinweis der Redaktion: Ein ausführlicher Beitrag zum politischen Aschermittwoch der NRW Grünen und zur Rede der Grünen Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock folgt in Kürze]

Jablonski stellte fest, dass es eine gute Session für den Karneval zunächst war, mit weniger Straftaten. Aber es habe auch zwei Vorfälle gegeben. Jablonski drückte den Angehörigen des 32-Jährigen, der am Chlodwigplatz verstarb, nachdem er mutmasslich vor eine KVB-Bahn geschubst wurde, das Mitgefühl der Kölner Grünen aus. Zu dem scheuenden Pferd und den Verletzten und der sich daran anschließenden Diskussion über Pferde im Rosenmontagszug sagte Jablonski: "Ich glaube wir sollten eine ergebnisoffene Diskussion zu diesem Thema führen und wir als Grüne hier in Köln laden auch gerne das Festkomitee, Tierschützer ein, um mit uns darüber zu diskutieren, was man da ändern kann, ob man etwas ändert."

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

schildergasse_021013klein

Köln | In einem Änderungsantrag haben CDU, SPD und Grüne einen Kompromissvorschlag zu den Sonntagsöffnungen im November und Dezember 2018 beschlossen. Linke und FDP stimmten in der gestrigen Sondersitzung des Stadtrates dagegen.

05102018_Facebook_Petelkau_Mailaccount

Köln | Am heutigen Freitag musste der Kölner CDU-Politiker Bernd Petelkau feststellen, dass er Opfer eines Hackers geworden war. Eine unbekannte Person hatte zwei Wutbürger-Posts mit bewegten Inhalten angeblich marodierender Flüchtlinge veröffentlicht. Petelkau distanzierte sich von den Inhalten.

rat_14112017

Köln | Newsblog | Der Stadtrat von Köln kam am heutigen Donnerstag zur ersten Sitzung nach der Sommerpause 2018 zusammen. Gleich zu Beginn drückte Oberbürgermeisterin Henriette Reker ihre Freude über die kurz zuvor entschiedene Wahl zum Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024 aus. Auch Köln wird wieder Schauplatz stimmungsvoller Fußballfeste werden.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN