Politik Nachrichten Politik Köln

rat_11-2-2014

Hier finden üblicherweise Ratssitzung statt – im Kölner Gürzenich mehr Karnevalssitzungen

Ratssitzung morgen ohne Debatte?

Köln | aktualisiert | Morgen tagt der Kölner Stadtrat an einem für ihn ungewöhnlichen Ort – im Kölner Gürzenich und in verringerter Besetzung. Nur 46 Ratsmitglieder werden anwesend sein und somit die Beschlussfähigkeit hergestellt. Der Grund: Die Corona-Pandemie.

Die Stadt konnte im klassischen Ratssaal nicht die zwei Meter Abstandsregelung einhalten, daher beschloss sie umzuziehen. Neben weniger Ratsmitgliedern werden auch weniger Mitarbeiter der Stadtverwaltung anwesend sein und die Zahl der Presseplätze ist limitiert.

Die Stadtverwaltung kürzt zudem die Tagesordnung ein. Damit soll die Länge der Sitzung verkürzt werden. Die anderen Punkte sollen in der Hauptausschusssitzung besprochen werden. Zudem soll auf Redebeiträge möglichst verzichtet werden. Politik ohne Debatte – diese Ankündigung verwundert, dann doch.

Die Sitzung wird von Oberbürgermeisterin Henriette Reker geleitet, die heute ihre Quarantäne beendete. Sie sei, so die Stadt, negativ auf das Coronavirus getestet worden.

Freie Wähler kritisieren Ratssitzung im Gürzenich

Walter Wortmann, Mitglied des Rates für die freien Wähler, übt Kritik an der Ratssitzung im Kölner Gürzenich und dass die Politik in der Phase der Corona-Pandemie immer noch "sitzungsgeil" sei. Er selbst gehöre zur Hochrisikogruppe, da er 70 Jahre alt sei und an einer Vorerkrankung leide. Wortmann zur Sitzung im Gürzenich: "Die Kosten, für 50 Personen einen Gürzenich mit Technik einzurichten, das ist der Beweis, dass die Entscheider aus der Politik es nicht ernst meinen. The show must go on."

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

houben_14112019

Köln | Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Reinhard Houben, der seinen Wahlkreis in Köln hat, zeigt sich über die Insolvenzanmeldung des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof betroffen.

Andreas Kossiski kandidiert bei der Kommunalwahl 2020 als Oberbürgermeisterkandidat der SPD. Im digital geführten Interview spricht er über die Corona-Pandemie in Köln, Hilfen für Obdachlose und Geringverdiener und über die Diskussion zur Verschiebung der Kommunalwahl 2020. Zur aktuellen Debatte um ein Pandemiegesetz sagt Kossiski: "Wir haben keine Demokratie- sondern eine Gesundheitskrise".

rat_koeln_26032020

Köln | Die Kölner Ratssitzung startete heute mit einer aktuellen Stunde zur Corona-Pandemie in Köln. Die Sitzung wurde von Oberbürgermeisterin Henriette Reker geleitet, nachdem diese heute wieder nach einer Quarantäne ihren Dienst im Rathaus antrat. Stadtdirektor Keller teilte mit, dass es ein fünftes Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Köln zu beklagen gibt. Hinweis der Redaktion: Eine Berichterstattung von der Ratssitzung ist leider aufgrund der schlechten Qualität des Livestreams nicht möglich.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >