Politik Nachrichten Politik Köln

ehu_12_05_17

Die Liegenschaft Ubierring 45 soll von der KHM genutzt werden. Bild: ehu

Vorgezogenes Nutzungsrecht für KHM am Ubierring

Das repräsentative Gebäude Ubierring 45 war früher Sitz des Rautenstrauch-Joest-Museums. Nach mehrjährigem Auszug wird die Immobilie nun von der Liegenschaftsverwaltung der Stadt Köln gemanagt. Idealer Nutzer wäre die Kunsthochschule für Medien.

Köln | Doch bis dahin müssen noch einige Fragen geklärt werden, wie die Kölner Grünen am heutigen Dienstag in einer Presseerklärung deutlich machten. Denn die Immobilie am Ubierring ist in die Jahre gekommen und an vielen Stellen marode. Für die Kunsthochschule für Medien (KHM) wäre sie dennoch ein idealer Standort, nicht nur wegen der Grundrisse, sondern auch, weil sich hier die verschiedenen Standorte am bisherigen Standort Filzengraben bündeln ließen.

Damit die öffentliche Hochschule jedoch Nutzer werden kann, muss das Land Nordrhein-Westfalen die Immobilie übernehmen. Ob als Käufer oder in Erbpacht steht derzeit noch nicht fest. Damit aber das Gebäude nicht noch weiter verfällt, schlägt die Stadtverwaltung eine vorgezogene Nutzung durch die KHM vor. Das stößt auch bei den Kölner Grünen auf Zustimmung.

„Wir begrüßen die Absicht der KHM, die Immobilie für den Hochschulbetrieb zu übernehmen aus mehreren Gründen. Zum einen ist die Hochschule an ihrem bisherigen Standort sehr beengt. Zum zweiten legt die Architektur und die innere Struktur des Gebäudes eine kulturelle oder wissenschaftliche Nutzung nahe. Und drittens wäre es für die Stadt zu begrüßen, wenn das Gebäude weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich wäre. Für die Kunsthochschule für Medien wäre das Gebäude überaus geeignet, zumal sie in der südlichen Innenstadt bleiben möchte. Für die Stadt wäre eine solche kulturell-wissenschaftliche Nutzung ebenfalls ein Zugewinn", begründet Sabine Pakulat, grüne Sprecherin im Liegenschaftsausschuss, die Haltung ihrer Fraktion.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

christiane_jeager-SPD_koeln_08032019

Köln | Die Kölner SPD hat auf ihrem Parteitag am Samstag in Köln-Chorweiler Christiane Jäger zur neuen Parteichefin für den Unterbezirk Köln gewählt. Der Parteivorstand schlug Jäger einstimmig vor, nachdem Jochen Ott nach 18 Jahren seinen Rückzug vom Spitzenamt bekannt gegeben hatte. Der Parteitag folgte der Empfehlung und wählte Christiane Jäger, die keine Gegenkandidaten hatte, mit 85 Prozent der Delegiertenstimmen zur neuen SPD-Parteichefin in Köln.

reker_26022016

Schon kurz nach ihrem Amtsantritt 2016 versprach OB Henriette Reker eine Strukturreform, die die Verwaltung bürgerfreundlicher machen sollte. Jetzt legte sie erste Ergebnisse vor. Besonders stolz ist man darauf, die Bearbeitungszeit von Bauanträge um 25 Prozent verkürzt zu haben.

martin_boerschel_25022016

Köln | Der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Börschel und langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende im Kölner Rat, der in den letzten Monaten auf den hinteren Bänken des Stadtrats Platz nahm, wird sein Mandat bis zum 15. März niederlegen. Dies teilten die SPD-Stadtratsfraktion die SPD Köln mit.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >