Politik Nachrichten Politik Köln

ehu_12_05_17

Die Liegenschaft Ubierring 45 soll von der KHM genutzt werden. Bild: ehu

Vorgezogenes Nutzungsrecht für KHM am Ubierring

Das repräsentative Gebäude Ubierring 45 war früher Sitz des Rautenstrauch-Joest-Museums. Nach mehrjährigem Auszug wird die Immobilie nun von der Liegenschaftsverwaltung der Stadt Köln gemanagt. Idealer Nutzer wäre die Kunsthochschule für Medien.

Köln | Doch bis dahin müssen noch einige Fragen geklärt werden, wie die Kölner Grünen am heutigen Dienstag in einer Presseerklärung deutlich machten. Denn die Immobilie am Ubierring ist in die Jahre gekommen und an vielen Stellen marode. Für die Kunsthochschule für Medien (KHM) wäre sie dennoch ein idealer Standort, nicht nur wegen der Grundrisse, sondern auch, weil sich hier die verschiedenen Standorte am bisherigen Standort Filzengraben bündeln ließen.

Damit die öffentliche Hochschule jedoch Nutzer werden kann, muss das Land Nordrhein-Westfalen die Immobilie übernehmen. Ob als Käufer oder in Erbpacht steht derzeit noch nicht fest. Damit aber das Gebäude nicht noch weiter verfällt, schlägt die Stadtverwaltung eine vorgezogene Nutzung durch die KHM vor. Das stößt auch bei den Kölner Grünen auf Zustimmung.

„Wir begrüßen die Absicht der KHM, die Immobilie für den Hochschulbetrieb zu übernehmen aus mehreren Gründen. Zum einen ist die Hochschule an ihrem bisherigen Standort sehr beengt. Zum zweiten legt die Architektur und die innere Struktur des Gebäudes eine kulturelle oder wissenschaftliche Nutzung nahe. Und drittens wäre es für die Stadt zu begrüßen, wenn das Gebäude weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich wäre. Für die Kunsthochschule für Medien wäre das Gebäude überaus geeignet, zumal sie in der südlichen Innenstadt bleiben möchte. Für die Stadt wäre eine solche kulturell-wissenschaftliche Nutzung ebenfalls ein Zugewinn", begründet Sabine Pakulat, grüne Sprecherin im Liegenschaftsausschuss, die Haltung ihrer Fraktion.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

Wohnungen

Köln | Das Schwerpunktthema Wohnungsnot und die in der Folge steigenden Mietpreisen sind nicht nur in der Domstadt ein Problem. Zwar hat sich das Wanderungssaldo im vergangenen Jahr deutlich reduziert, doch für die Kölner Sozialdemokraten bleibt das Thema Wohnungspolitik ein wichtiges auf der Agenda.

reker_01102015

Köln | Die Stadt Köln will ihre Bürgerinnen und Bürger enger und intensiver an den Entscheidungen von Rat und Verwaltung beteiligen. Am 27. September soll der Stadtrat eine Vorlage beschließen, die genau das ermöglichen soll.

Freitagsgebet_Moschee_11042018

Köln | Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat seine Teilnahme an einer gemeinsamen Moscheeeröffnung anlässlich des geplanten Staatsbesuchs von Recep Tayyip Erdogan in Köln abgesagt. Damit reagierte der CDU-Politiker auch auf die offenbar unzureichenden Vorbereitungen und fehlenden Informationen.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN