Politik Nachrichten Politik NRW

Abwasserpilze beschäftigen das Umweltministerium

Köln | Durch die kalten Temperaturen und landwirtschaftliche Abschwemmungen sind derzeit wieder viele Gewässer in NRW durch Verunreinigung gefährdet. Auch das Umweltministerium hat diese Gefahr erkannt.

Jetzt in der kalten Jahreszeit ist die Gefahr von durch Abwasserbakterien und -pilzen verunreinigte Fließgewässern wieder besonders hoch. Vor allem landwirtschaftlich genutzte Regionen sind davon betroffen. Insbesondere durch Abschwemmung organischer Stoffe in landwirtschaftlichen Betrieben sowie die unsachgemäße Lagerung von Jauche, Gülle oder Mist werden die Gewässer verunreinigt, weil sie massiv mit Mineralstoffen angereichert werden. Das führt zur Förderung der Bakterien und Pilze. Zusätzlich wird ihre Vermehrung bei Temperaturen um 4°Celsius begünstigt.

Daher ordnet das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in NRW nach der Zunahme an Abwasserpilzen im vergangenen Winter strengere Kontrollen an. So sollen vor allem mehr Gewässerschauen, Umweltinspektionen und Kontrollen landwirtschaftlicher Betriebe zu einer Minderung der Verunreinigungen führen. Zur Prävention werden Landwirten darüber hinaus Informationsveranstaltungen und Informationsbroschüren angeboten.

Die Bakterien und Pilze senken das Sauerstoffangebot im Gewässer drastisch. Für die Tier- und Pflanzenwelt in dem Biotop ist das fatal. Welche möglichen dauerhaften Folgen diese Belastung nach sich zieht, ist noch unklar. Sicher ist, dass Fließgewässer über ein Selbstreinigungsvermögen verfügen. So kann das Wasser eines verunreinigten Flusses schon nach wenigen Kilometern wieder die gleiche Qualität wie oberhalb der Belastungsquelle aufweisen. Eine sofortige Einstellung der Ursachen würde also zu einer schnellen Erholung der Gewässer führen.

Dennoch dürfe die Verschmutzung nicht unterschätzt werden, warnt der nordrheinwestfälische Umweltminister Johannes Remmel. Obwohl die Maßnahmen zur Vermeidung der Wasserverschmutzung in den vergangenen Monaten bereits positive Wirkungen zeigten, könne das Ministerium noch keine Entwarnung geben. Immer noch würden ungeprüfte Verschmutzungsquellen existieren. „Daher ist es notwendig, dass wir uns weiterhin mit der Problematik befassen und entschieden dagegen vorgehen.“, so Remmel.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

pol_05022015f

Düsseldorf | Das nordrhein-westfälische Innenministerium bereitet einen Schlag gegen die salafistische Szene des Landes vor. Der Düsseldorfer Verfassungsschutz hat dazu bereits eine Liste mit 19 Moscheen und Vereinen in Nordrhein-Westfalen erstellt, in denen besonders radikal gepredigt werden soll. Die Aufstellung liegt nun den Staatsschutz-Dienststellen der Polizei zur Bewertung und Ergänzung vor, der "Spiegel" berichtet darüber.

Düsseldorf | Nordrhein-Westfalens SPD-Landeschef Michael Groschek wird nicht für einen Posten als stellvertretender Vorsitzender der Bundespartei kandidieren. "Inzwischen ist klar, dass an Männern in der Parteispitze kein Mangel herrschen wird. Deshalb verzichte ich auf die Kandidatur zum Stellvertreter und bin froh, dass mehr Frauen für den Vorstand kandidieren", sagte Groschek der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

sek_symbolbild_28082016

Düsseldorf | NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat eine bundesweite konzeptionelle Neuausrichtung im Anti-Terror-Kampf gefordert. "Wir müssen die Bekämpfung von Terrorismus in Deutschland im Strafrecht neu konzeptionell und personell ausrichten", sagte Biesenbach der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Für Nordrhein-Westfalen will der CDU-Politiker dafür im kommenden Jahr 1.135 neue Stellen bei der Justiz schaffen.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS