Politik Nachrichten Politik NRW

pol_05022015b

Bericht: Polizei in NRW fehlen Bewerber aus nordafrikanischem Raum

Düsseldorf | Der Polizei in Nordrhein-Westfalen fehlen offenbar Bewerber aus dem nordafrikanischen Raum, die für Einblicke und Kontakte zu Einwanderern aus der Region sorgen könnten: Unter den Polizeischülern sei kaum einer aus Nordafrika dabei, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen beim Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Oliver Huth, der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe). Man wisse auch zu wenig, wie man die Jugendlichen oder die jungen Männer am besten erreichen könnte. "Wir stehen da noch ganz am Anfang."

Oft kämen die jungen Männer aus patriarchalen Familien mit anderen Wertesystemen, anderen Normen. "Wir müssen uns genau überlegen, wie wir die erreichen können", erklärte Huth. Auf jeden Fall müsse man auch in den Flüchtlingsheimen viel präsenter sein.

Manche hangelten sich von Delikt zu Delikt, die Polizei stoße hier auch an Grenzen, sagte Huth. Schon seit 2002 gibt es in Nordrhein-Westfalen in der Ausbildung rund zehn Seminare, die sich sowohl in der Aus- als auch Weiterbildung thematisch mit interkultureller Kompetenz beschäftigen. Rund zehn Prozent der 1.900 Polizeischüler haben einen Migrationshintergrund.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

Köln | Die nordrhein-westfälische CDU hat auf dem außerordentlichen Landesparteitag dem Koalitionsvertrag mit der NRW-FDP zugestimmt. Laut CDU haben 600 Delegierte an dem Parteitag teilgenommen.

Düsseldorf | Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat sich gegen die Pläne der künftigen schwarz-gelben NRW-Landesregierung ausgesprochen, die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage auszuweiten.

Düsseldorf | Aus der Bosbach-Kommission, die die künftige NRW-Regierung in Sicherheitsfragen beraten soll, wird eine Bosbach-Baum-Kommission. "Ich wurde gefragt, ob ich Mitglied dieser Kommission werden möchte. Es wird nun eine Bosbach-Baum-Kommission werden", sagte der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets