Politik Nachrichten Politik NRW

laschet_09052017

​CDU-NRW bestätigt Armin Laschet im Amt des Vorsitzenden

Köln | Auf dem 41. Landesparteitag bestätigte die NRW-CDU ihren Vorsitzenden und NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet im Amt. Er wurde mit 96,3 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Köln vertreten Gisela Manderla und Christian Mö

Josef Hovenjürgen ist jetzt Generalsekretär der NRW-CDU. Stellvertretende Landesvorsitzende Ralph Brinkhaus, MdB, Staatssekretär Dr. Jan Heinisch, Landesminister Karl-Josef Laumann, Landesministerin Ina Scharrenbach, MdL und Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB.

Daneben gibt es 31 weitere Mitglieder im Landesvorstand der NRW-CDU. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld beschlossen die über 600 Delegierten zudem den Leitantrag „NRW kommt voran. Leben, Lernen und Arbeiten im digitalen Zeitalter.“ Die CDU will den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen und sieht die Digitalisierung als Instrument und Werkzeug, die dem Menschen dienen sollen. Funklöcher sollen geschlossen und Wlan flächendeckend ausgerollt werden. Geht es nach der CDU will man bis 2025 Vorreiter bei den Flächenländern sein.

Daten sieht die NRW-CDU als Rohstoff des 21. Jahrhunderts und will eine Balance schaffen zwischen Datenschutz, Datensicherheit, Datenzugang und Datenoffenheit. Der Leitantrag beschäftigt sich mit vielen Aspekten der Digitalisierung im Kontext etwa von Infrastruktur, Bildung und Lernen oder Mobilität. Hier will die Landes-CDU fünf Städte und drei ländliche Räume zu Testgebieten für autonomes Fahren machen. Für die Polizei und den Rettungsdienst will die NRW-CDU Drohnensysteme – zunächst in Testgebieten – einführen. Industrie, Mittelstand und Handwerk will man zu 4.0-Branchen entwickeln.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

autotunnel_kalk_baustelle_160714

Düsseldorf | Insgesamt rund 43 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln will der in seinem aktuellen Haushaltsentwurf für das kommende Jahr 2019 in NRW bereit stellen. Die Gelder sollen in Autobahnen und Bundesstraßen investiert werden.

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische SPD dringt darauf, den inhaltlichen Erneuerungsprozess der Partei zu beschleunigen. Die Große Koalition habe zwar "die aktuelle Parlamentsmehrheit", "aber wir wissen um ihre beschränkten Möglichkeiten", heißt es in einem einstimmigen Beschluss des NRW-Landesvorstands, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet und den das Gremium am Freitagabend gefasst hat. "Deswegen ist es unser Ziel, in unserem inhaltlichen Angebot zügig über die Koalition hinauszuwachsen", fordert der Landesvorstand der SPD.

fw04-2009

Köln | Die Landesregierung NRW hat mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr 130 Millionen Euro in den Brand- und Katastrophenschutz investieren will. NRW Innenminister Herbert Reul übergab 25 Kombis an die Hilfsorganisationen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN