Politik Nachrichten Politik NRW

Schulministerium führt "Logineo" wegen technischer Probleme nicht ein

Köln | Die Arbeits- und Kommunikationsplattform "Logineo" sollte im aktuellen Schuljahr eingeführt werden. Dies wird nun ausgesetzt, da es ungelöste technische Probleme gebe, so das Schulministerium.

Der virtuelle Arbeitsraum LOGINEO NRW soll Schulen die Kommunikation und Organisation erleichtern, zudem besteht Zugang zu digitalen Lernmaterialien und Lernmitteln. Koordiniert und für die Landesregierung umgesetzt wird das Projekt von der Medienberatung Nordrhein-Westfalen.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

Bonn | Nach einem antisemitischen Übergriff in Bonn hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) die Tat verurteilt und sich für offensichtliche Polizei-Fehler entschuldigt. "Die antisemitische Straftat ist abscheulich. Wir werden nicht zulassen, dass in Deutschland wieder Hatz auf Juden gemacht wird", sagte Reul der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe).

Wohnungsbau2

Düsseldorf| Das Land Nordrhein-Westfalen will nach aktuellen Plänen des Landesministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung die Wohnraumförderung deutlich ausweiten. Dazu hat die zuständige CDU-Ministerin Ina Scharrenbach ein Gespräch mit der Förderbank des Landes angekündigt.

kgrechts_dn_07072018

Köln | aktualisiert | Die Veranstalter sprechen von bis zu 20.000 Teilnehmern auf der Demo gegen die geplante Novellierung des NRW-Polizeigesetzes in Düsseldorf am heutigen Nachmittag. Es ist ein breites Bündnis von Gewerkschaften, Köln gegen Rechts bis hin zu Fußballfans die quer durch die Düsseldorfer Innenstadt bis vor den Landtag auf die dortigen Wiesen zieht. Mit dabei: Grüne, die Linke, Piraten, Anarchisten, Amnesty International und Fußballfans.

Das Schwesterblatt von report-K, report-D berichtete von vor Ort von der Demonstration>

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS