Politik Nachrichten Politik NRW

geldernstrasse_19_07_17

Starkregen wie hier Ende Juli in Köln sollen häufiger auftreten. Beim heutigen Klimakongress in Düsseldorf erhielten zehn Kommunen eine Auszeichnung, nachdem sie an einem Modellversuch teilgenommen hatten.

Zehn NRW-Kommunen erhalten Auszeichnung für Klimaanpassung

Düsseldorf | Am heutigen Montag haben zehn Kommunen aus NRW in Düssldorf eine Auszeichnung erhalten. Das Landesministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz will damit Bemühungen der Verantwortlichen vor Ort in Sachen Klimawandel würdigen.

Neben Großstädten wie Aachen, Oberhausen und Bottrop haben auch kleinere Kommunen wie Rietberg, Greven und Hürth die Auszeichnung erhalten. Ziel der Veranstaltung war es zudem, mit den Beteiligten gemeinsam die Auswirkungen des Klimawandeln zu diskutieren und deren Folgen in die Planung kommunaler Daseinsvorsorge aufzunehmen.

Zehn Kommunen haben sich in ganz besonderer Weise mit der Anpassung an den Klimawandel befasst. Auf dem ersten kommunalen „Klimaanpassungskongress“ mit dem Thema „Kommunen begegnen dem Klimawandel – vom Konzept zur Umsetzung“ hat Landesumweltministerin Schulze Föcking die Ehrungen persönlich vorgenommen. Die Gewürdigten haben im Rahmen des Modellversuches „eea-Plus“ erfolgreich individuelle und integrierte Maßnahmen der Klimaanpassung entwickelt. „Die Zeit, den Aufwand und das Engagement der Modell-Kommunen kann nicht hoch genug bewertet werden“, betonte Schulze Föcking.

Schutz der Bevölkerung vor den Folgen des Klimawandels

Rund 150 Vertreterinnen und Vertreter nahmen an der heutigen Veranstaltung teil. Und weil der (durch den Menschen erzeugte) Klimawandel nach derzeitiger Mehrheitsmeinung bereits weit fortgeschritten ist, wird es für Kommunen immer wichtiger werden, sich mit den Folgen zu beschäftigen. Dazu gehören in zunehmenden Maße Vorsorgemaßnahmen gegen Phänomene wie Starkregen, Stürme und andere Naturkatastrophen.

An dem eea-Plus Modellversuch haben die Städte Aachen, Bocholt, Bottrop, Greven, Hürth, Ibbenbüren, Neuss, Oberhausen, Rietberg und Siegen teilgenommen. Die Ergebnisse des Modellversuchs dienten der Entwicklung des European Climate Adaptation Award (eca). Der European Climate Adaption Award (eca) stellt das Pendant zum EEA (European Energy Award) dar und ermöglicht Kommunen die Erarbeitung von lokal notwendigen Klimaanpassungsmaßnahmen auf Grundlage einer Klimaanalyse. Der Modellversuch lief von 2014 bis 2017.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

schulze_foecking_sondermann_landnrw_15052018

Düsseldorf | Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Christina Schulze Föcking tritt von ihrem Amt zurück. Damit ist es nach dem Rücktritt von Stephan Holthoff-Pförtner vom Amt des Medienministers bereits der zweite prominente Rückzug aus der noch jungen Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet, die noch nicht einmal seit einem Jahr in Düsseldorf regiert.

pol_05022015g

Düsseldorf | Aus Sicht des neuen SPD-Fraktionschefs in Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty, verstößt das von der schwarz-gelben Landesregierung geplante Polizeigesetz teilweise gegen die Verfassung.

Heinen_11092008

Düsseldorf | Die frühere Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser (CDU), soll als dritte Vorsitzende die Interessen des Landes NRW in der Kohle-Kommission vertreten. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Regierungskreise. Die CDU-Politikerin war zwischen 2009 und 2013 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium und Vorsitzende der Endlager-Kommission.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN