Politik Welt

Santiago de Chile | In der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile ist es am Mittwoch bei einer Demonstration zu heftigen Zusammenstößen zwischen Polizei und Studenten gekommen. Medienberichten zufolge soll es dabei mehrere Verletzte auf beiden Seiten gegeben haben. Die Studenten fordern die Regierung zu einer Bildungsreform auf und gingen aus diesem Grund auf die Straße.

china_2012_04_04

Hefei | In China hat am Donnerstag der Mordprozess gegen die Frau des in Ungnade gefallenen Ex-Spitzenpolitikers Bo Xilai begonnen. Medienberichten zufolge soll das Verfahren in der ostchinesischen Stadt Hefei nur einen Tag dauern. Gu Kailai drohen bei einer Verurteilung mehrere Jahre Haft oder die Todesstrafe.

russland_2012_04_04

Moskau | Im Prozess gegen die russische Punkband "Pussy Riot", welche mit ihrem Protestaktionen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin bekannt wurde, wird das Urteil noch diese Woche erwartet. Die drei Frauen hätten die Gefühle von Gläubigen absichtlich verletzt und seien vom Teufel besessen, sagte der Staatsanwalt am Dienstag vor dem Moskauer Gericht und forderte eine dreijährige Haftstrafe für jede der drei Mitglieder der Band. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte sich bereits letzte Woche für eine milde Strafe für die Musikerinnen ausgesprochen.

Damaskus | Der syrische Ministerpräsident Riad Hidschab ist nicht mehr im Amt und hat sich den Aufständischen angeschlossen. Das geht aus einer Erklärung des Politikers hervor, die dessen Sprecher Mohammed al Ottri am Montag im arabischen Fernsehsender "Al-Dschasira" vorgelesen hat. Demnach habe sich Hidschab der "Revolution der Freiheit und Würde angeschlossen".

jemen_2012_04_04

Dschaar | Bei einem Selbstmordanschlag in der südjemenitischen Provinz Abyan sind am Sonntag mindestens 42 Menschen getötet und 37 weitere verletzt worden. Dies berichten örtliche Medien. Augenzeugen berichteten, dass sich ein Selbstmordattentäter während der Beerdigung eines Verwandten eines Kommandeurs der Volkskomitees in der Stadt Dschaar in die Luft gesprengt hatte.

syrien_2012_04_04

Aleppo | Die Kämpfe um Syriens größte Stadt Aleppo verschärfen sich weiter: Am Sonntag haben 20.000 Soldaten der Regierung die umkämpfte Metropole abgeriegelt. Auch Panzer und Kampfhubschrauber sind im Einsatz und haben die Aufständischen unter Beschuss genommen. Die Gesamtzahl der Todesopfer seit Ausbruch der Gefechte in Syrien sei nach Angaben der Opposition auf 21.000 gestiegen.

aegypten_2012_04_03

Al-Arish | In Ägypten sind am Sonntag mindestens 15 Soldaten bei einem Angriff auf einen Grenzposten getötet worden. Das berichtet der Fernsehsender Al-Arabija und beruft sich dabei auf Schilderungen von Augenzeugen. Mindestens fünf weiter Soldaten seien verletzt worden.

Pasadena | Der Mars-Rover "Curiosity" hat nach seiner erfolgreichen Landung erste Bilder vom Roten Planeten gesendet. Auf den sehr gering aufgelösten schwarz-weißen Bildern ist unter anderem der Horizont des Planeten zu erkennen. Die Sonde war zuvor wie geplant um 7:31 Uhr MEZ im Gale-Krater in der Nähe des Äquators des Planeten gelandet.

syrien2522012

Berlin | Nach dem Rücktritt Kofi Annas vom Amt des Syrien-Gesandten der UN hat sich der FDP-Bundestagsabgeordnete Bijan Djir-Sarai besorgt gezeigt. Der Rücktritt Annans sei ein schwerer Rückschlag für alle Friedensbemühungen in Syrien. Kofi Annans Plan für eine Waffenruhe und einen politischen Neuanfang seien an der Unterstützung im Sicherheitsrat gescheitert, sagte er.

Brüssel | Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sieht im Rückzug von Kofi Annan als Syrien-Sondergesandter einen Hilferuf und den Versuch, den UN-Sicherheitsrat zum Umdenken zu bewegen. "Annan hat folgenden Satz gesagt: `Ich habe nicht die volle Unterstützung der internationalen Gemeinschaft bekommen.` Dieser Vorwurf müsste den UN-Sicherheitsrat jetzt zu einem Umdenken bewegen. Volle Unterstützung bedeutet, dass es auch wirkliche Sanktionen gibt gegen die, die den ersten Punkt von Annans Sechs-Punkte-Plan nicht respektiert haben: die Gewalt zu beenden", sagte Asselborn der "Welt".

Berlin | Die Grünen-Politikerin Marieluise Beck hat den Präsidenten von Weißrussland, Alexander Lukaschenko, dazu aufgefordert, den Menschenrechtler Ales Bialiatski sofort freizulassen. Dies erklärte die Grünen-Sprecherin für Osteuropapolitik am Freitag in Berlin. "Es ist einzig dem Willen von Diktator Lukaschenko geschuldet, dass Bialiatski seit einem Jahr hinter Gittern sitzt", kritisierte Beck.

russland_2012_04_04

Moskau | Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich mit Blick auf den Prozess gegen die Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot für eine milde Strafe ausgesprochen. "Ich denke, dass Urteil sollte nicht zu hart ausfallen", sagte Putin laut russischen Medienberichten. Die drei Musikerinnen hätten ihre Lektion bereits gelernt.

syrien_2012_04_04

Berlin | In der umkämpften syrischen Stadt Aleppo haben nach Informationen des syrisch-kurdischen Politologen Siamend Hajo Kämpfer der Terrororganisation al-Qaida den Widerstand gegen die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad übernommen. Dies erklärte Hajo, der enge Verbindungen zum oppositionellen Syrischen Nationalrat unterhält, am Freitag im "Deutschlandfunk". Im Stadtbezirk Salaheddin, das Zentrum des Widerstands in Aleppo, sollen "50, wenn nicht sogar bis 60 Prozent der Leute", die dort auf Seiten der Freien Syrischen Armee kämpfen, dem Terrornetzwerk angehören.

New York/Damaskus | Der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, gibt seine Rolle als UN-Sondervermittler für Syrien auf. Das sagte der amtierende UN-Generalsekretär Ban Ki-moon am Donnerstag.

syrien_2012_04_04

Washington | US-Präsident Barack Obama soll einen Geheimerlass unterzeichnet haben, der US-amerikanische Hilfe für die Rebellen in Syrien erlaubt. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Demnach sollen die Rebellen unter anderem durch den Geheimdienst CIA unterstützt werden.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum