Politik Nachrichten Politik Welt

Chodorkowski: Vergiftung Nawalnys ein Ablenkungsmanöver Putins

Moskau | Der ehemalige Oligarch und Gründer der Open Russia Foundation, Michail Chodorkowski, hält den Anschlag auf den russischen Bürgerrechtler Alexei Nawalny für ein Ablenkungsmanöver des russischen Präsidenten Wladimir Putin, um den weißrussischen Machthaber Alexander Lukaschenko zu stützen.

"Ich bin davon überzeugt, dass Putin persönlich seinem Mann fürs Grobe, Jewgenij Prigoschin, eine Operation parallel zu den Säuberungen in Minsk erlaubt hat. Mit dem Ziel der Ablenkung der russischen Gesellschaft und der Warnung an die Opposition wurde Alexej Nawalny am 20. August vergiftet", schreibt Chodorkowski in einem Gastbeitrag für den Focus.

Der Anschlag auf Nawalny habe am "Vorabend der Aktionen in ganz Weißrussland vom 23. August" stattgefunden, "die sich für das Lukaschenko-Regime als fatal hätten erweisen können". Die Vorgänge in Weißrussland dienten der Abschreckung, Erpressung und Propaganda, schreibt Chodorkowski. Dem Westen wurde gezeigt, er solle sich nicht einmischen.

Den Weißrussen und Russen solle klar gemacht werden, dass sie sich nicht einmischen sollen.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

Kiew | Der weißrussische Aktivist Vitali Schischow ist erhängt in einem Park in der ukrainischen Hauptstadt Kiew aufgefunden worden. Er sei nahe seines Wohnortes entdeckt worden, teilte die örtliche Polizei am Dienstag mit. Man werde in alle Richtungen ermitteln, auch wegen Mordes, so die Behörde.

usa_pixa_270072021

Washington/Berlin | Die USA haben ihre seit März 2020 geltenden Einreisebeschränkungen für Europäer verlängert.

Seoul/Pjöngjang | Nord- und Südkorea haben ihre direkten Kommunikationskanäle nach etwa 13 Monaten Funkstille wieder geöffnet. Das teilten beide Länder am Dienstag mit. Grundlage soll Medienberichten zufolge eine Vereinbarung des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un sein.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >