Politik Nachrichten Politik Welt

Nato fühlt sich von Russland getäuscht

Brüssel | Die Nato ist verärgert über Russland und wirft Moskau vor, mit Blick auf die offiziellen Angaben zur Teilnehmerzahl am Manöver "Sapad 2017" bewusst getäuscht worden zu sein. Die Verteidigungsallianz will das Thema beim Treffen des Nato-Russlands-Rats (NAC) am Donnerstag zur Sprache bringen, berichtet die "Welt" (Donnerstag) unter Berufung auf informierte Nato-Diplomaten. "Wir werden deutlich sagen, was wir von solch einem Verhalten halten", hieß es demnach.

Moskau hatte offiziell angegeben, dass an dem Sapad-Manöver im vergangenen September 12.700 Soldaten teilnehmen würden - knapp unter der Grenze von 13.000, ab der Beobachter der OSZE zu der Übung zugelassen werden müssen. Tatsächlich haben nach interner Nato-Zählung aber "mehrere Zehntausend Soldaten an Sapad teilgenommen", berichtet die "Welt" weiter. Die Allianz stützt sich dabei unter anderem auf die Auswertung von Satellitenbildern.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

Moskau | Russlands Präsident Wladimir Putin will das Pipelineprojekt Nord Stream 2 komplett mit russischen Mitteln finanzieren, sollte das Betreiberkonsortium durch neue Sanktionen bedroht werden. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe) informierte Putin die Bundesregierung bei seinem Besuch in Meseberg am 18. August über entsprechende Pläne. Damit machte der Präsident klar, dass er die Gasleitung auch gegen amerikanischen Widerstand durchsetzen will.

Hanoi | Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren und sei einer schweren Krankheit erlegen, berichteten staatliche vietnamesische Medien am Freitag.

may_CharlieBardShutterstock_14716

Salzburg | Die EU-Staats- und Regierungschefs lehnen den von London vorgelegten Plan für einen Brexit ab. Das sagte der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Donnerstag nach einem informellen Gipfel in Salzburg. Dieser Plan werde "nicht funktionieren".

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN