Politik Nachrichten Politik Welt

putin_FredericLegrandCOMEO_shutterstock_01022018a

Prognose: 73,9 Prozent Zustimmung für Putin

Moskau | aktualisiert | Bei der Präsidentschaftswahl in Russland soll Amtsinhaber Wladimir Putin laut einer Prognose des russischen Fernsehens auf 73,9 Prozent kommen.

Präsidentschaftswahl in Russland: Über 70 Prozent für Putin

19:23 Uhr >Wladimir Putin hat die Präsidentschaftswahl in Russland wie erwartet haushoch gewonnen. Laut einer Prognose des russischen Fernsehens kommt der Amtsinhaber auf 73,9 Prozent der Stimmen. Weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang ist der russische Agrarunternehmer Pawel Grudinin, der für die Kommunistische Partei angetreten war.

Er kommt laut der Prognose auf 11,2 Prozent. Wladimir Schirinowski, der für die im rechtsextremistischen Spektrum angesiedelte russisch-nationalistische Liberaldemokratische Partei Russlands angetreten war, erreicht laut Prognose 6,7 Prozent. Alle anderen Kandidaten lagen bei unter drei Prozent. Die Wahlbeteiligung soll bis 18 Uhr Moskauer Zeit bei rund 60 Prozent gelegen haben. Viele Kommentatoren werteten dies als niedrig. 2012 lag sie am Ende bei insgesamt 65,25 Prozent.

Putin war damals nach offiziellen Angaben mit 64,35 Prozent gewählt worden. Eine Stichwahl wird auch dieses Mal nicht nötig. Wäre es keinem Kandidaten gelungen, im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit zu erreichen, hätte am 8. April eine Stichwahl stattgefunden. Laut Medienberichten gibt es allerdings wieder hunderte Berichte über Manipulationsversuche.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

Moskau | Russlands Präsident Wladimir Putin will das Pipelineprojekt Nord Stream 2 komplett mit russischen Mitteln finanzieren, sollte das Betreiberkonsortium durch neue Sanktionen bedroht werden. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe) informierte Putin die Bundesregierung bei seinem Besuch in Meseberg am 18. August über entsprechende Pläne. Damit machte der Präsident klar, dass er die Gasleitung auch gegen amerikanischen Widerstand durchsetzen will.

Hanoi | Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren und sei einer schweren Krankheit erlegen, berichteten staatliche vietnamesische Medien am Freitag.

may_CharlieBardShutterstock_14716

Salzburg | Die EU-Staats- und Regierungschefs lehnen den von London vorgelegten Plan für einen Brexit ab. Das sagte der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Donnerstag nach einem informellen Gipfel in Salzburg. Dieser Plan werde "nicht funktionieren".

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN