Politik Nachrichten Politik Welt

fluechtlinge_22092015b

Seehofer: Flüchtlingsabkommen mit Italien steht

Berlin | Die Verhandlungen über ein Rücknahmeabkommen mit Italien sind offenbar erfolgreich beendet worden. Das Abkommen sei abgeschlossen, "es fehlen jetzt nur noch die zwei Unterschriften von dem italienischen Kollegen und von mir", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstagvormittag in der Haushaltsdebatte im Bundestag. "Um Reisekosten zu sparen", tausche man die Papiere aus.

Es werde deshalb "vielleicht noch ein paar Tage dauern", damit man nicht zur Unterschrift zusammenkommen müsse, sagte Seehofer. Weitere Details nannte er zunächst nicht. Das Budget für sein Ministerium bezeichnete der Innenminister als einen Haushalt "der Superlative".

Der Etat solle vor allem für den sozialen Wohnungsbau, den Bereich Migration und eine Sicherheitsoffensive verwendet werden, so der CSU-Politiker. Der Regierungsentwurf für den Haushalt 2019 sieht für Seehofers Ressort Ausgaben in Höhe von 15,06 Milliarden Euro vor. Im laufenden Jahr sind es 14,13 Milliarden Euro.

Die Personalausgaben belaufen sich laut Etatentwurf für 2019 auf 4,8 Milliarden Euro. Für Integration und Migration, Minderheiten und Vertriebene sind Ausgaben von einer Milliarde Euro vorgesehen. Für Informationstechnik, Netzpolitik, Digitalfunk und die Modernisierung der Verwaltung sind 780,22 Millionen Euro eingeplant.

Für den Bereich Sport sieht der Entwurf Ausgaben von 195,12 Millionen Euro vor. Der Bereich Wohnungswesen und Städtebau umfasst Ausgaben von 4,15 Milliarden Euro.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

Moskau | Russlands Präsident Wladimir Putin will das Pipelineprojekt Nord Stream 2 komplett mit russischen Mitteln finanzieren, sollte das Betreiberkonsortium durch neue Sanktionen bedroht werden. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe) informierte Putin die Bundesregierung bei seinem Besuch in Meseberg am 18. August über entsprechende Pläne. Damit machte der Präsident klar, dass er die Gasleitung auch gegen amerikanischen Widerstand durchsetzen will.

Hanoi | Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren und sei einer schweren Krankheit erlegen, berichteten staatliche vietnamesische Medien am Freitag.

may_CharlieBardShutterstock_14716

Salzburg | Die EU-Staats- und Regierungschefs lehnen den von London vorgelegten Plan für einen Brexit ab. Das sagte der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Donnerstag nach einem informellen Gipfel in Salzburg. Dieser Plan werde "nicht funktionieren".

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN