Politik Nachrichten Politik Welt

putin_FredericLegrandCOMEO_shutterstock_01022018

Steinmeier gratuliert Putin zur Wiederwahl

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu seiner Wiederwahl gratuliert

Berlin | Er wünsche Putin für seine neue Amtszeit "eine glückliche Hand", so Steinmeier am Montag. Die bilateralen Beziehungen der beiden Länder seien traditionell eng und bauten auf einer breiten und festen Grundlage auf.

"Eine gute und dichte Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland haben wir stets als eine wichtige Stütze für die gemeinsamen europäischen Bemühungen verstanden, nach dem Ende des Kalten Krieges eine dauerhafte, kooperative Friedensordnung auf unserem Kontinent zu schaffen und zu festigen", schreibt Steinmeier. Von diesem Ziel sei man heute "beunruhigend weit entfernt". Misstrauen, Aufrüstung und ein Klima der Unsicherheit würden zur Instabilität beitragen.

"Ich hoffe und wünsche, dass es gelingen wird, der Entfremdung auf unserem Kontinent und zwischen den Menschen in Russland und Deutschland entgegenzuwirken, und dass Sie Ihre neue Amtszeit hierfür nutzen", schreibt der Bundespräsident. "Den Dialog hierzu sollten wir in vertrauensvollem Rahmen fortsetzen." Putin hatte die Präsidentenwahl in Russland am Sonntag mit mehr als 76 Prozent der Stimmen gewonnen.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

_MG_7434

Ankara | In der Türkei sollen bereits am 24. Juni Neuwahlen stattfinden. Das kündigte Präsident Erdogan am Mittwoch überraschend an. Eigentlich waren die nächsten Wahlen erst für November 2019 vorgesehen.

may_DropofLight_shutterstock_01022018

London | Theresa May ist bei einer Abstimmung im Britischen Oberhaus von der Opposition deutlich überstimmt worden.

Berlin | Die Europäische Union (EU) unterstützt immer öfter zweifelhafte Staatschefs in Afrika, um Migranten und Flüchtlinge aufzuhalten. Das geht aus einer aktuellen Studie der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hervor, über welche die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet. "Die Hemmschwelle für eine Zusammenarbeit mit autoritären Regimen ist spürbar gesunken", schreiben die Forscher.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN