Studenten blicken auf die Europawahl 2019

eu_pixabay_18122018

Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019

Köln | Kölner Studierende des Studiengangs Journalismus und Unternehmenskommunikation der Hochschule für Kommunikation, Medien und Wirtschaft (HMKW) blickten im Oktober und November auf die Europawahl 2019. Was passierte in der nun zu Ende gehenden Legislaturperiode, wie bereiten sich Parteien auf die Europawahl vor, welche Regularien gelten und wo fördert Europa regionale Projekte, waren einige der Themen, auf die die Studierenden stießen. Aber auch die europäische Sicherheits- oder Verteidigungspolitik oder das für Studierende so interessante "Erasmus+"-Programm wurden unter die Lupe genommen.

Die Themenübersicht

Die europäische Flüchtlingspolitik seit 2015
---
Umwelt- und Klimaschutz: Welche Maßnahmen hat die EU in der letzten Legislaturperiode ergriffen?
---
Europawahl 2019: Die Sperrklausel für Kleinparteien
---
Das Europäische-Parlament fördert Botschafterschulen
---
Die EU-Institutionen – ein Überblick
---
Europawahl 2019 – wo stehen Union und SPD aktuell
---
GrowSmarter - EU-Klimaschutzprojekt in der Kölner Stegerwaldsiedlung
---
Wie funktioniert eigentlich die EU?
---
EU-Parlament für Plastikverbot ab 2021 – Wie stimmten Fraktionen und Parteien ab?
---
"Erasmus+": Erfolgsgeschichte der EU und Bereicherung für Kölner Studierende
---
"Future Songwriting" fördert mit EU-Mitteln modernen Musikunterricht
---
Aus allen Rohren – die kleinen EU-Parteien und die europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik
---

fluechtlinge_22092015c

Die europäische Flüchtlingspolitik seit 2015

Köln | Eines der grundlegenden Ziele der Europäischen Union (EU) ist es, nicht nur Freiheit und Sicherheit für die Bürger Europas zu gewährleisten, sondern diese auch Zuwanderern und Aufenthaltssuchenden von Drittstaatangehörigen zu sichern. Aus diesem Grund wird an einer gemeinsamen Migrations- und Asylpolitik der EU gearbeitet. Wie diskutierte das Europäische Parlament diese Frage seit 2015  und welche Maßnahmen wurden beschlossen?

Europa zielt auf eine Reduktion der Treibahausgasemissionen

Köln | Plastikverschmutzung, Agrarpolitik und Treibhausgasemissionen sind die Themen, die immer häufiger in Europa zum öffentlichen Diskurs führen. So ging das Europaparlament mit dem Thema Umwelt in der letzten Legislatruperiode um und welche Zielvorhaben die EU für ein grüneres Europa beschloss.

Die Sperrklausel auf europäischer Ebene

Europawahl 2019: Die Sperrklausel für Kleinparteien

Köln | Bislang war es auch kleinsten Parteien und Gruppierungen möglich aufgrund einer fehlenden Prozenthürde ohne großen Aufwand in das europäische Parlament einzuziehen. Doch dies soll sich ändern.

Das Bild zeigt eine Gruppenarbeit unter Schülern

Das Europäische-Parlament fördert Botschafterschulen

Köln | Das Europäische Parlament fördert Schulen, die Botschafterschulen für Europa werden wollen. Auch ganz in der Nähe von Köln gibt es eine Botschafterschule.

eu_kommission_pixabay_18122018

Die EU-Institutionen – ein Überblick

Köln | Die Europäische Union (EU) verfügt über viele Institutionen. Aber welche Aufgaben werden auf welcher Ebene bearbeitet? Ein Überblick über die Institutionen Europas.

Der Wahlkampf in Deutschland um die Sitze im Europaparlament beginnt auch für Union und SPD.

Europawahl 2019 – wo stehen Union und SPD aktuell

Köln | Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Europäisches Parlament. Die Wahl ist für die Zukunft von Europa – und natürlich auch für Deutschland wichtig. Doch wie sind die Berliner Regierungsparteien der Großen Koalition aus Union und SPD bisher aufgestellt? Auf der Suche nach Europathemen bei CDU/CSU und SPD im November.

Das Bild zeigt ein Solarpanel auf einem Dach

Köln | Der Stegerwaldsiedlung in Köln ist Teil des von der Europäischen Union geförderten Projekts "Grow Smarter". Bis 2020 sollen Ziele für den Umweltschutz realisiert werden.

Die Flagge der Europäischen Union

Wie funktioniert eigentlich die EU?

Köln | Die Europawahl 2019 findet am 26. Mai 2019 statt.  Die Europäischen Union (EU) kurz erklärt.

plastikmueelö_pixabay_18122018

Köln | Besteck aus Plastik, Strohhalme, oder Wattestäbchen  Einwegprodukte aus Plastik sollen schon in zwei Jahren europaweit nicht mehr erhältlich sein. Dafür stimmte das EU-Parlament mehrheitlich am 24. Oktober. Mit finanziellem Druck auf die Hersteller und strengeren Richtlinien sollen die Auswirkungen bestimmter Plastikprodukte auf die Umwelt verringert werden.

Die Infografik zeigt die Anzahl der Erasmus+ Studierenden der Universität zu Köln in den Jahren 2016-2018

Köln | Ob ein Auslandssemester in Barcelona, ein Berufspraktikum in Dublin, ein Austausch mit einer Schulklasse nach Frankreich oder ein Freiwilligendienst in Polen – "Erasmus+" ermöglicht genau das mit dem Ziel, Europa zu verbinden und zu stärken. 

Die EU fördert musikalische Weiterbildung von Schülerinnen und Schülern

Köln | Die Europäische Union (EU) fördert Kulturprojekte unter anderem mit dem Programm „Creative Europe“. Eines der Projekte, die Teil des Programms sind, ist "Future Songwriting", das an der Universität zu Köln stattfindet.

Das Bild zeigt einen Airbus A400-M

Köln| "PeSCo" ist die Abkürzung für eine Neuerung in der Europäischen Union (EU) und meint: „Permanent Structured Cooperation“. "PeSCo" soll die europäische Antwort auf Fragen einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik geben und ist seit November 2017 in Kraft. Doch die Positionen der kleineren Fraktionen im EU-Parlament zu dieser Frage liegen zum Teil weit auseinander.

europawahl2019_aufmacher

Studierende der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) Köln blicken auf die Europawahl 2019

Impressum

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende des Studiengangs Journalismus und Unternehmenskommunikation der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) Köln blicken im Fach auf die Europawahl 2019, die am 26. Mai des nächsten Jahres stattfindet. Neben Fragen, wie Europa politisch aufgebaut und strukturiert ist, recherchierten die Studierenden lokale, regionale oder aktuelle internationale Themen zum Thema Europa, Europaparlament, EU-Kommission, Europäischer Rat. Zudem besuchte die studentische Redaktion der HMKW den Journalisten-Workshop "Die Arbeit des europäischen Parlaments und die Europawahl 2019", den das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin in den Räumen der Landesanstalt für Medien in Düsseldorf am 26. Oktober anbot. Referenten waren unter anderem die Europaabegordneten Patra Kammerevert (SPD) und Dennis Radtke (CDU) sowie die stellvertretende Bundeswahlleiterin Dr. Sabine Bechtold und der EU-Korrespondent von "Spiegel Online" Markus Becker.

Studierende: Jana Hawich, Victoria Witt, Sophia Krott, Nina Knaak, Lara Bremer, Katharina Grunwald, Hannah Ackermann, Carolin Kremer-Liedtke, Anuschka Johnson, Delia Marie Meister, Stanley Nicolaus, Joe Schmit, Max Schulte, Philipp-Max Panzer, Nandi Mathibe, Boschra Mesri-Ahmadi und Melina Teppler.

Foto: Victoria Witt (Studentengruppe), alle anderen Fotos sind im Artikel einzeln gekennzeichnet.

Dozent: Andi Goral

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59
50823 Köln
 
++49 (0) 175.254 62 18
(24h Redaktionshotline)
 
+49 (0) 221.9626-3672
(Mo.-Fr.: 9:00-13:00 Uhr und 14:00 Uhr -18:00 Uhr)
+49 (0) 221.9626-3284 (FAX)
redaktion@report-k.de
--------------------------------------
Atelier Goral GmbH
HRB: 43214 / Amtsgericht Köln
DE: 224973054
Geschäftsführung: Andreas Goral
--------------------------------------

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum