Köln | Am gestrigen Dienstagabend gegen 17:30 Uhr wurde ein Radfahrer auf der Markmannsgasse bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt obwohl er auf dem Fahrradschutzstreifen unterwegs war.

Die Polizei teilt mit, dass ein 21-jähriger Autofahrer den Radfahrer erfasste. Damit scheint der Autofahrer den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern beim Überholen des Radfahrers anscheinend nicht eingehalten zu haben. Die Polizei schreibt, dass der Autofahrer den Radfahrer erfasste, als er den Fahrstreifen wechselte. Der Radfahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Werbung

Autor: red

Werbung