Sport Eishockey

haie_schwenningen_07122017

Tobias Wörle bringt den Puck im Kölner Netz unter.

Die Kölner Haie verlieren gegen die Schwenninger Wild Wings

Köln | Blair Jones scheitert am Schwenninger Torhüter Strahlmeier im Penaltyschießen und damit verlieren die Kölner Haie gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:5. Das Spiel endete in der regulären Spielzeit mit 4:4, die Verlängerung brachte keinen Vorteil für eines der Teams.

In der Tabelle stehen die Schwenninger vor den Kölnern. Die Schwenninger spielten heute in Köln sehr direktes Eishockey. Kaum hatten sie die Scheibe stürmten sie nach vorne, oft auch in Einzelaktionen. Kamen sie mit einer echten Chance vors Kölner Tor, dann war die Scheibe drin. Das kann man von den Kölnern nicht sagen, obwohl sie die größeren Spielanteile hatten und auch sehr druckvoll agierten. Die Schwenninger spielten Konter-Eishockey und die Haie kamen damit nicht wirklich gut klar. Selbst im zweiten Drittel als die Haie eine Sturm und Drangphase mit tollen Chancen hatten, konnten die Schweninger so punkten. Nach vier Siegen in Folge mussten die Haie unter ihrem neuen Cheftrainer Draisaitl eine Niederlage hinnehmen. Das Klubmagazin zititert Draisaitl: "Das Talent, was wir hier zusammenhaben, kann ein sehr gutes Eishockeyteam sein".

haie_fans_07122017

Am Rande des Spiels protestierten die Haie-Fans mit zwei großen Transparenten in der Süd- und Nordkurve gegen die Spielplanung der Deutschen Eishockey Liga. Am Sonntag müssen die Haie um 16:30 Uhr gegen die Nürnberger ran.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

Köln | Die Kölner Haie brauchen einen neuen Geschäftsführer. Der Verein teilte heute mit, dass man sich von Geschäftsführer Oliver Müller heute mit sofortiger Wirkung trennte. Man trenne sich einvernehmlich, heißt es.

Mannheim | Der neue Trainer der Adler Mannheim, Pavel Gross, will sein Team mit kontinuierlicher Arbeit zurück an die deutsche Eishockey-Spitze führen. "Wir wollen gewinnen, wir wollen erfolgshungrig sein - nicht ich oder andere einzelne Personen. Das müssen wir in die Köpfe aller hineinbekommen", sagte Gross dem "Mannheimer Morgen" (Freitagsausgabe).

Köln | Der Vertrag zwischen den Kölner Haien und dem Stürmer Dylan Wruck wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Das bestätigte der Eishockeyclub am heutigen Mittwoch in einer Pressemitteilung.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS