Sport Eishockey

haie_eisbaeren_26032016

Da freuen sich die Haie über das 3:1

Kölner Haie gewinnen gegen Eisbären Berlin sechstes Spiel

Köln | Beim 3:1 für die Kölner Haie schrie ein Kölner Fan: „Schmeißt die Berliner aus der Halle“. So als hätten sich die Kölner Spieler dies zu Herzen genommen und schickten die Berliner mit 5:1 nach Hause in die Hauptstadt. Damit haben die Haie die Serie ausgeglichen und es steht 3:3. Am Ostermontag müssen die Haie nach Berlin und es geht um alles in der Best-of-Seven-Serie. Denn wer am Montag gewinnt ist eine Runde weiter.
--- --- ---
Fotostrecke: Die Kölner Haie gewinnen gegen die Eisbären Berlin mit 5:1 >
--- --- ---

Über 13.000 Fans aus beiden Lagern feierten an diesem Karsamstag Eishockey. Es war spannend und die Fans der Haie standen nicht nur einmal, sondern bei jedem Power Play ihres Teams. Die Haie konnten mit einer 1:0 Führung durch Frederik Erikson in die erste Drittelpause gehen. Petr Pohl glich aus, aber Torsten Ankert brachte die Haie in einer schwierigen Phase wieder nach vorne im zweiten Drittel. Es war ein klassischer Konter der zum Tor führte. In einer Sturm und Drangphase der Eisbären. Dies entlastete die Kölner und nahm den Berlinern den Wind aus den Segeln. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels prügelten sich Mark Olver und Alexander Weiß. Weiß hielt es für nötig die Handschuhe auszuziehen und erhielt hierfür einen 2+2+10 Strafe.

Das dritte Drittel begann für die Haie mit einem Überzahlspiel und einem Tor zum 3:1 durch Alexander Sulzer. Als auch noch Julian Talbot von den Berlinern vom Eis musste und diese teilweise nur noch zu dritt auf dem Eis waren, war die Partie für die Eisbären gelaufen. Johannes Salmonsson erzielte das 4:1 und der, der immer für ein Tor gut ist Philip Gogulla brachte die Haie uneinholbar mit 5:1 in Front.

Es dürfte nicht einfach für die Kölner Haie in Berlin werden. In dieser Serie konnten sie erst einmal auf Berliner Eis gewinnen und haben zweimal verloren. Da heißt es für die Kölner Fans an Ostermontag Daumen drücken.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

haie_24102017

Köln | Es war ein spannendes Dienstagsspiel in der Lanxess Arena, aber die Haie konnten gegen das Team ihres eheamligen Trainers Krupp nicht punkten. Die Haie verloren mit 2:4.

haie_symbol1632010

Köln | Die Kölner Haie haben mit Justin Peters einen weiteren Torhüter verpflichtet. Der 31-Jährige in Blyth, Ontario, geborene Kanadier wird am heutigen Mittwoch in Köln erwartet und wird am morgigen Donnerstag erstmals mit dem Haie-Team aufs Eis gehen. Peters erhält bei den Kölner Haien die Rückennummer 35.

haie_DEG_13102017d

Köln | Ein rheinisches Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer DEG das spannender nicht hätte sein können. Ausgleich durch die DEG im zweiten Drittel zum 2:2 und dann ab in die Verlängerung. In der 62. Minute dann für die Kölner das erlösende 3:2 durch Kai Hospelt. Die Arena atmet nach dem Erlösungsschrei einmal tief durch. Mehr dazu in Kürze bei report-K.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS