Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga 2016/ 2017: Herren von Rot-Weiss unterliegen TSV Mannheim

Köln | Meister Rot-Weiss Köln hat nach zuletzt zehn Saisonspielen ohne Niederlage am Sonntagnachmittag gegen den TSV Mannheim die zweite Pleite kassiert. Auf eigenem Platz unterlag der Tabellenführer dem bis dato Neuntplatzierten, der am Vortag schon dem Harvestehuder THC ein Remis abgetrotzt hatte, deutlich mit 2:5 (0:3). Wegbereiter dieses Überraschungscoups für die Kurpfälzer war Philip Schlageter, der sein Team beinahe im Alleingang mit vier Treffern auf die Siegerstraße brachte.

“Wir haben heute einfach nicht das gezeigt, was man bieten muss, um dieses Spiel zu gewinnen. Das war sicher nicht das beste Spiel der Vereinsgeschichte“, so Kölns Trainer André Henning, der aber auch die Leistung des Gegners anerkannte: „Respekt an Mannheim, die das heute gut gemacht haben. Stark verteidigt, zum richtigen Zeitpunkt die Konter gesetzt und unsere Nachlässigkeiten mit der konsequent bestraft. Bei uns war es insgesamt zu wenig Struktur, eine Aufholjagd wäre heute auch nicht verdient gewesen.“

Der sogar Ersatz geschwächte Gast aus Mannheim kam gut ins Spiel, stand defensiv ausgesprochen sattelfest, sodass die Kölner offensiv kaum zum Zuge kamen. Selbst spielte der TSV gut nach vorn, erarbeitete sich Chancen und nutzte diese – vor allem in Person von Eckenschütze Philip Schlageter höchst effektiv. Ein wenig Glück war wohl auch dabei, denn von den zwei Ecken waren zwei von der ersten Abwehrwelle abgefälscht, eine schlug direkt ein. Bei Köln hingegen stellte sich irgendwann ein „Kopf-durch-die-Wand“-Taktik ein. Der Ball wurde viel geschleppt, zu oft ging es durch die gut gedeckte Mitte.

Erst in der Halbzeitpause stellten die Rot-Weissen um, und fortan lief es auch deutlich besser. Köln hatte nun mehr Spielkontrolle, erzeugte viel Druck, war häufig gefährlich im TSV-Schusskreis, schloss aber auch ungenau ab oder scheiterte am gut aufgelegten Mannheimer Schkussmann Niklas Garst. Mannheim jedoch ging mit der Drei-Tore-Führung im Rücken nicht mehr volles Risiko, wartete im Halbfeld auf Konterchancen und bekam diese auch. Schlageter kam in der 53. Minute mit Tempo nach vorn, setzte sich im Zweikampf gegen Benedikt Swiatek durch und schrubbte den Ball zu seinem vierten Treffer ins lange Eck. Köln nahm schon eine knappe Viertelstunde vor Schluss den Keeper raus und stattete Tom Grambusch mit Torhüterrechten aus. Und erst dann belohnte man sich für den Aufwand mit dem ersten Treffer. Dafür war allerdings eine Einzelaktion von Mats Grambusch nötig, der sich links durchtankte und aus spitzem Winkel traf (60.). Doch Mannheim hatte heute die richtigen Antworten. Einen langen Schlenzball konnte Tom Grambusch nicht stoppen. Nutznießer war Fabio Bernhardt, der zwar Mühe hatte, den Ball unter Kontrolle zu bringen, ihn aber dann doch zum 5:1 im unbewachten Tor unterbrachte (62.). Für Ergebniskosmetik sorgte dann noch Jan Fleckhaus, der für Köln aus der Drehung mit der Rückhand verkürzte (64.). Beinahe symptomatisch ging die Partie zu Ende, als Tom Grambusch zur einzigen Kölner Ecke im Spiel antrat, bei seinem Schlenzer allerdings abrutschte. So gingen die Punkte an diesem Nachmittag verdient nach Mannheim.

Tore:

0:1 Philip Schlageter (KE, 9.)
0:2 Philip Schlageter (KE, 16.)
0:3 Philip Schlageter (KE, 28.)

---------------------

0:4 Philip Schlageter (53.)
1:4 Mats Grambusch (60.)
1:5 Fabio Bernhardt (62.)
2:5 Jan Fleckhaus (64.)

Strafecken: RWK 1 (kein Tor) / TSVM 4 (3 Tore)

Grüne Karte: --- / Niklas Weiher

Zuschauer: 200

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >