Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga 2017/18: Damen von Rot-Weiss starten mit einem Sieg in die neue Saison

Köln | Mit einem verdienten und am Ende deutlichen 3:0 (0:0)-Erfolg haben sich die Damen von Rot-Weiss Köln in ihrem Saisonauftaktspiel beim Großflottbeker THGC durchgesetzt. Nach einer torlosen ersten Halbzeit zeigte sich in der zweiten Hälfte die individuelle Stärke der Kölnerinnen gegen eine ersatzgeschwächte Flottbeker Mannschaft.

Die erste Hälfte der Partie blieb trotz einiger guter Chancen, vor allem auf Kölner Seite, torlos. Flottbek verteidigte vor allem geschickt und hielt so das Unentschieden bis zum Seitenwechsel.

Kurz nach dem Anpfiff zum dritten Viertel setzte sich Pia Oldhafer stark im Eins gegen Eins durch und erzielte die durchaus verdiente Führung für Köln (28.). Auch der zweite Treffer durch Lea Stöckel (53.) kam durch eine starke Einzelleistung zustande. Der GTHGC warf nach dem zweiten Gegentor noch einmal alles nach vorne und nahm sogar die stark haltende Torhüterin Marta Kucharska zu Gunsten einer weiteren Feldspielerin vom Platz, konnte sich jedoch keine zwingenden Situationen erspielen. In der Schlussminute erzielte so stattdessen Lea Stöckel mit ihren zweiten Treffer die endgültige Entscheidung: Eine leicht verstoppte Ecke brachte sie durch viele Spielerinnen hindurch auf der linken Seite unter – Kucharska war einige Minuten zuvor wieder auf den Platz gewechselt.

Großflottbeks Trainer Michael Behrmann: „Am Anfang haben wir gut mitgehalten, aber leider haben uns aus verschiedensten Gründen vier, fünf Stammspielerinnen gefehlt. Köln hatte über das gesamte Spiel mehr Chancen und so verdient gewonnen. Heute haben wir gegen eine stärkere Mannschaft zu recht verloren.“

Markus Lonnes, Trainer von Rot-Weiss Köln, war mit seinem Team zufrieden: „Auch wenn wir in der ersten Halbzeit unsere Chancen nicht verwertet haben, war das ein guter Start für uns heute, und der Sieg hätte durchaus auch höher ausfallen können. Insgesamt eine durchweg gelungene Mannschaftsleistung.“

Tore:

  • 0:1 Pia Oldhafer (38.)
  • 0:2 Lea Stöckel (53.)
  • 0:3 Lea Stöckel (60., KE)

Strafecken:

  • GTHGC --- / RWK 7 (1 Tor)

Grüne Karte:

  • Franziska Schwab (49.) / ---

Zuschauer:

  • 150

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >