Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga 2017/18: Herren von Rot-Weiss Köln gewinnen gegen Mannheimer HC

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln haben erfolgreich Revanche für das verlorene DM-Endspiel der Vorsaison genommen, im Topspiel auf eigener Anlage mit 6:3 (1:0) die Titelverteidiger vom Mannheimer HC geschlagen und damit durchaus ein deutliches Ausrufezeichen setzen können.

„Für uns stand dieser Revanche-Gedanke überhaupt nicht zur Debatte. Wir hatten hier zu unserer Saisoneröffnung ein tolles Spiel, das wir gegen einen ganz starken Gegner gewinnen konnten, eine tolle Stimmung dazu. Mehr kann man sich nicht wünschen. Ich denke, das Ergebnis ist am Ende auch völlig Okay.“

Die gut 500 Zuschauer bekamen in der ersten Halbzeit ein Spiel geboten, das auf einem sehr hohen taktischen Niveau stattfand, in dem sich die beiden Teams allerdings auch weitgehend egalisierten. So kamen eher wenige gefährliche Szenen in den jeweils gegnerischen Schusskreisen zu Stande. Der Führungstreffer der Kölner war allerdings ein schön herausgespielter. Nach dreimaligem Give-and-Go war es am Ende Marco Miltkau, der in der 17. Minute das einzige Tor in der ersten halben Stunde erzielte.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Geschehen dann deutlich offener. Guido Barreiros konnte die Partie bereits kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen, doch den sich nun vermehrt bietenden Platz nutzten die spielerisch nun sehr überzeugenden Kölner, die mit einigen sehr feinen Einzelaktionen auftrumpften, wesentlich besser. Erneut Miltkau (40.) und Jonas Gomoll (44.) schlossen jeweils sehenswerte Sololäufe mit der argentinischen Rückhand ab. Und auch Christopher Rühr, der sein Solo rechts in der eigenen Hälfte begann, dann vier, fünf Gegenspieler stehen ließ und im MHC-Kreis von links mit der Rückhand abzog, trug sich in die Torschützenliste ein (46.). Als Rühr in der 50. Minute per Siebenmeter sogar auf 5:1 erhöhte, war die Partie zwar entschieden, doch der MHC steckte nicht auf, wollte das Ergebnis knapper gestalten und erhöhte den Druck – auch mit der Herausnahme des Torwarts. Gonzalo Peillat verkürzte tatsächlich mit zwei verwandelten Strafecken (51. & 55.), doch Christopher Rühr setzte seinerseits mit einer verwandelten Ecke in der 58. Minute den Schlussstrich unter eine sehr hochklassige Partie.

„Wir waren heute nicht gut genug“, konstatierte Mannheims Trainer Michael McCann. „Wir haben 55. Minuten gut gespielt, aber in den fünf Minuten, die wir nicht gut waren, entscheidet Köln das Spiel mit drei Toren aus drei Chancen. Wir wissen jetzt, dass wieder Bundesliga ist, und wenn wir mit den Topteams mitspielen wollen, dann müssen wir eben über die gesamten 60 Minuten konzentriert bei der Sache sein.“

Tore

  • 1:0 Marco Miltkau (17.)
  • ---------------------
  • 1:1 Guido Barreiros (33.)
  • 2:1 Marco Miltkau (40.)
  • 3:1 Jonas Gomoll (44.)
  • 4:1 Christopher Rühr (46.)
  • 5:1 Christopher Rühr (7m, 50.)
  • 5:2 Gonzalo Peillat (KE, 51.)
  • 5:3 Gonzalo Peillat (KE, 55.)
  • 6:3 Christopher Rühr (KE, 58.)

Strafecken

  • RWK 4 (1 Tor) / MHC 3 (2 Tore)

Grüne Karten

  • Florian Scholten / Patrick Hablawetz, Maximilian Neumann

Zuschauer

  • 500

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN