Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga Feld 2016/2017: Herren Rot-Weiss gewinnen gegen Harvestehuder THC

Köln | Titelverteidiger Rot-Weiss Köln hat das Topspiel am Sonntagnachmittag des dritten Spielwochenendes mit 5:3 (4:1) gegen den Harvestehuder THC für sich entschieden und sich damit an die Tabellenspitze gesetzt. Der HTHC rutscht durch die Niederlage vorerst auf Rang sechs ab.

Die rund 150 Zuschauer sahen eine schnelle, zum Teil emotionale aber von den Schiedsrichtern sehr souverän geführte Partie, die Köln in der ersten Halbzeit sehr konzentriert führte und weitestgehend bestimmte. Das 1:0 durch Tom Grambusch war die logische Folge. Rot-Weiss brachte den Ball wie einstudiert per „Give and Go“ in den Kreis, wo Grambusch frei zum Abschluss kam und den Ball ins lange Ecke schrubbte (5.). Harvestehude berappelte sich danach jedoch, fand besser ins Spiel und gestaltete das Geschehen ausgeglichener, ermöglichte den Gastgebern allerdings durch zwei Fehler im Mittelfeld Konter, die erst zu einer Ecke für Christopher Zeller zum 2:0 (14.) und dann sogar zum 3:0 durch Christopher Rühr (18.) führten. Köln war jedoch in dieser Phase vor allem individuell das bessere Team, ging sehr agil zu Werke, bekam allerdings „zu viele Ecken gegen“, wie Coach André Henning bemängelte. Eine davon nutzte Michael Körper, um auf 1:3 zu verkürzen (26.). Doch noch vor der Pause tat es ihm Tom Grambusch gleich und besorgte den etwas zu hoch ausgefallenen 4:1-Pausenstand (30.).

Der HTHC kam besser aus der Kabine, wirkte wacher und war sofort am Drücker. Und so hatte sich das 2:4 durch Körpers zweiten Eckentreffer (41.) auch bereits angebahnt. In der Folge hatte Harvestehude sogar noch zwei richtig gute Möglichkeiten für den Anschlusstreffer, vergab diese jedoch. Beide Teams führet die Partie weiter mit hohem Tempo und sehenswerten Aktionen. So legte Kölns Timur Oruz mit einem satten Vorhandschuss in der 45. Minute Treffer Nummer fünf nach. Danach gab es noch mehrere gute Chancen auf beiden Seiten, doch Köln konnte die anrennende HTHC-Offensive lange in Schach halten, bis Anton Pöhling fünf Minuten vor Schluss noch einmal verkürzen konnte. Doch dabei blieb es, und Köln behielt die Punkte.

„Wir freuen uns natürlich, dass wir an diesem Wochenende gegen zwei so starke Gegner sechs Punkte holen konnten – und beide Male auch verdient, meine ich“, sagte Kölns Trainer André Henning. „Ich bin mit der Entwicklung gerade unter den aktuellen Gegebenheiten sehr zufrieden. Dafür waren die Jungs extrem gut fokussiert an diesem Wochenende.“

Unzufrieden zeigte sich auch HTHC-Coach Christoph Bechmann nicht: „Es klingt vielleicht komisch, aber ich bin zufrieden mit den Jungs. Die Niederlage geht in Ordnung, weil Köln vor allem individuell besser war, aber wir haben eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt – vor allem in der zweiten Halbzeit nach dem 2:4. Da muss ich den Jungs ein Kompliment machen.“

Tore

1:0 Tom Grambusch (5.)

3:0 Christopher Rühr (18.)
3:1 Michael Körper (KE, 26.)
4:1 Tom Grambusch (KE, 30.)

---------------------

4:2 Michael Körper (KE, 41.)

5:2 Timur Oruz (45.)
5:3 Anton Pöhling (65.)

Strafecken:

RWK 6 (2 Tore) / HTHC 5 (2 Tore)

Grüne Karte:

--- / Tobias Hauke (15.)

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >