Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockeyliga Feld 2016/2017: Klarer Sieg für die Herren von Rot-Weiss in Hamburg

Hamburg | Mit einem verdienten 3:0-Sieg hat der deutsche Meister am Samstag bei Aufsteiger Klipper einen ungefährdeten Dreier eingefahren. Allerdings konnte auch Klipper im ersten Herren-Bundesligaheimspiel seit 35 Jahren mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Die Hamburger ließen aus dem Spiel heraus relativ wenige Chancen zu und wer gegen Köln aus acht Ecken nur ein Gegentor bekommt, kann in der Eckenabwehr auch nicht so viel falsch gemacht haben.
--- --- ---
Klipper THC – RW Köln 0:3 (0:2)
--- --- ---

Klippers Co-Trainer Christian Blunck war dementsprechend auch nicht unzufrieden nach der Partie: „Wir haben eine heftige Anfangsphase mit fünf Ecken gegen uns unbeschadet überstanden. Dass man gegen ein solches Team nicht 70 Minuten fehlerfrei bleibt, war klar. Und zwei solche Fehler haben uns dann auch den 0:2-Rückstand zur Pause beschert. In der zweiten Hälfte haben wir versucht, längere Ballbesitz-Phasen zu bekommen. Ich denke, wir haben uns so gut es geht verkauft!“

Auch Kölns Head-Coach André Henning konnte mit dem 3:0 gut leben: „Okay, die Eckenquote war nicht so gut wie man sich das wünscht, sonst kann das auch höher ausgehen. Klipper hat gut und kompakt verteidigt. Gegen ein solch tiefstehendes Team musst du Konter gut covern, und das haben die Jungs stark gemacht. Wir haben heute mit Zeller, Rühr und Müller drei A-Nationalspieler pausieren lassen. Da fehlt es sicher dann auch etwas an Eingespieltheit. Aber insgesamt ein verdientes zu Null und eine solide Leistung!“

Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe Florian Adrians einen individuellen Fehler in Klippers Hintermannschaft clever zur Führung der Gäste aus der Domstadt nutzte. Und zehn Minuten später war es erneut der Ex-Gladbacher, der einen Lapsus der Hamburger Deckung zum zweiten Treffer nutzen konnte. Ansonsten hatten die Hanseaten gut verteidigt und in der Anfangsphase einem Ansturm der Kölner gut widerstanden, die auch fünf Strafecken da noch nicht zur Führung nutzen konnten.

Die 2:0-Halbzeitführung nahm auch Köln etwas den Druck. Köln ließ kaum etwas zu. Klipper kam lediglich zu einem Torschuss aus dem Spiel heraus und einer Ecke, die aber beide ohne Erfolg blieben. Auch eine zweite Ecke bei bereits abgelaufener Uhr konnte nicht zum Ehrentreffer genutzt werden. Zu dem Zeitpunkt hatte Tom Grambusch längst wenigstens eine von acht Strafecken für die Domstädter zum 3:0 verwertet gehabt (47.).

--- --- ---

Tore:

0:1 Florian Adrians (22.)

0:2 Florian Adrians (32.)

---------------------

0:3 Tom Grambusch (KE, 47.)

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >