Sport Feldhockey - Rot Weiss Köln

Hockey_damen_PR_RWK_18092016

Hockeyliga Feld 2016/2017: Kölnerinnen gewinnen gegen München

Köln | Sportlich gesehen ist Köln klar im Vorteil gegen die Münchner Klubs an diesem Wochenende. Auf dem Eis gewannen die Haie gegen den EHC München bereits am Freitag Abend und am Samstag gewannen die Damen von Rot-Weiss Köln gegen den Münchner SC und starteten damit auch erfolgreich in die neue Hockeyliga-Saison 2016/2017.
--- --- ---
Rot-Weiss Köln – Münchner SC 2:1 (2:1)
--- --- ---

Alle Tore fielen bereits in der Anfangsviertelstunde, in der Folge flachte das Niveau der Partie etwas ab und es entwickelte sich ein Mittelfeldduell, aus dem am Ende die Kölnerinnen als Siegerinnen hervorgingen.

Die Gastgeberinnen mussten zum Saisonauftakt auf einige Leistungsträgerinnen verzichten, fanden sich aber gegen eine neu formierte Münchner Mannschaft um den neuen Coach Christopher Faust schnell zurecht: Keine drei Minuten waren gespielt, da tauchte Christina Schröder freistehend halblinks am Schusskreisrand auf und markierte mit der argentinischen Rückhand die 1:0-Führung für Köln. München zeigte sich nur kurz geschockt und glich vier Minuten später durch Hayley Brown aus. Die Partie blieb zunächst rasant, eine gute Viertelstunde nach Anpfiff zog Lena Vonhoegen links in den Kreis und sorgte nach schnellem Abschluss für die erneute Führung der Domstädterinnen.

In der Folge verlor die Begegnung aber an Fahrt, beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken, das Spiel fand zum Großteil zwischen den beiden Schusskreisen statt, auch insgesamt sechs Ecken – vier auf Kölner, zwei auf Münchner Seite – konnten die Teams nicht verwandeln. Während dem MSC nicht viel einfiel, um mit einem zweiten Treffer die Partie noch einmal offener zu gestalten, vermisste auf der anderen Seite Rot-Weiss-Coach Markus Lonnes die frühe Vorentscheidung seiner Damen, zeigte sich nach dem Schlusspfiff insgesamt aber auch zufrieden: „Gemessen an Personal und Vorbereitungsstand haben wir das heute sehr gut gemacht. Wir hätten nur früher ein drittes Tor machen sollen, dann wäre die Partie schneller entschieden gewesen.“

Tore:

1:0 Christina Schröder (3.)

1:1 Hayley Brown (7.)

2:1 Lena Vonhoegen (16.)

Zurück zur Rubrik Feldhockey - Rot Weiss Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Feldhockey - Rot Weiss Köln

Köln | Die Herren von Rot-Weiss Köln besiegten den Nürnberger HTC mit 3:1 (2:0). Die Damen schafften gegen den Münchner SC ein 1:1.

Köln | Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben den Club an der Alster mit 5:3 geschlagen. Die Damen von Rot-Weiss Köln gewannen gegen den TSV Mannheim mit 1:3.

27072018_JohannesGrosse

Rot-Weiss Köln verstärkt sich weiter

Köln | Der Kölner Hockeybundesligist Rot-Weiss Köln hat für die neue Saison einen weiteren Leistungsträger verpflichtet. Mit Johannes Große wechselt ein weiterer Jung-Nationalspieler an den Rhein.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >