Sport Formel 1

Formel 1: Hamilton übernimmt WM-Führung nach Sieg in Monza

Monza | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Italien gewonnen und damit die WM-Führung von Sebastian Vettel (Ferrari) übernommen, der Dritter wurde. Zweiter wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas. Auf den weiteren Plätzen folgten Daniel Ricciardo (Red Bull), Kimi Räikkönen (Ferrari), Esteban Ocon (Force India), Lance Stroll (Williams) und Felipe Massa (Williams).

Sergio Perez (Force India) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Max Verstappen (Red Bull) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Hamilton dominierte das Rennen von Beginn an. Die beiden Mercedes waren über weite Strecken schneller als Vettels Ferrari.

Am Ende musste der bisherige WM-Spitzenreiter sogar noch um den Platz auf dem Podium bangen, weil Ricciardo in den letzten Runden immer näher kam. Das nächste Formel-1-Rennen findet in zwei Wochen in Singapur statt.

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Hockenheim | Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat seinen Vertrag bei Mercedes um zwei Jahre verlängert. Das teilte das Team am Donnerstag mit. Der amtierende Weltmeister wird damit auch in den Saisons 2019 und 2020 für Mercedes ins Cockpit steigen.

Silverstone | Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat das Formel-1-Rennen in Großbritannien gewonnen. Zweiter in Silverstone wurde Lewis Hamilton (Mercedes). Vettel erwischte einen sehr guten Start: Der WM-Führende zog noch vor der ersten Kurve an dem von der Pole gestarteten Hamilton vorbei.

Silverstone | Der Brite Lewis Hamilton hat auf seinem Heimat-Parcours die Pole geholt. Der Mercedes-Fahrer fuhr die beste Zeit vor Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen, Valtteri Bottas, Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Renault-Mann Hülkenberg wird beim Formel-1-Rennen in Silverstone am Sonntag von Platz elf starten.