Sport Formel 1

Formel 1: Lewis Hamilton schließt Rücktritt aus

London | Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton denkt auch nach seinem vorzeitigen vierten Titelgewinn nicht daran, seine Karriere zu beenden. "Oh nein, ich werde weiter rasen", sagte Hamilton der "Welt" (Mittwoch). "Ich genieße es einfach viel zu sehr, Rennen zu fahren. Vielleicht mehr denn je, jedenfalls kann ich mich nicht an eine vergleichbar schöne Situation erinnern. Ich möchte in jedem Fall weitermachen." Auch einen Wechsel in eine andere Rennklasse schließt Hamilton aus.

"Die Formel 1 ist die obere Spitze des Rennsports. Es gibt nichts, das ihr das Wasser reichen könnte. Alle anderen Rennformen wären für mich ein großer Schritt zurück. Die Teams sind kleiner, die Zuschauer weniger, die Herausforderung geringer." Hamilton plant vielmehr einen weiteren Anlauf auf den Formel-1-Titel. "Ich denke, ich bewege mich gerade auf den Höhepunkt meiner Karriere zu. Ich glaube nicht, dass ich ihn schon ganz erreicht habe. Ich denke eher, die kommenden zwölf Monate könnten tatsächlich genau die Schritte werden, um so hoch wie möglich zu gelangen."

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Sao Paulo | Ferrari-Pilot Sebastian Vette hat den Großen Preis von Brasilien gewonnen. Valtteri Bottas im Mercedes kam vor Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen auf Rang zwei. Den vierten und fünften Platz erreichten Lewis Hamilton (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull).

Mexiko-Stadt | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich vorzeitig den Weltmeistertitel gesichert. Zwar kam er beim beim drittletzten Saisonrennen am Sonntag Mexiko nach einer Kollision kurz nach dem Start mit WM-Konkurrent Sebastian Vettel (Ferrari) nur auf Rang neun, da Vettel jedoch nicht über Rang vier hinauskam, ist dem Briten sein insgesamt vierter Weltmeistertitel nicht mehr zu nehmen. Den Großen Preis von Mexiko gewann Max Verstappen (Red Bull) vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari).

Austin | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis der USA gewonnen. Sebastian Vettel im Ferrari kam auf Platz zwei. Damit ist die Entscheidung um die Weltmeisterschaft vertagt.