Sport Formel 1

Formel 1: Lewis Hamilton schließt Rücktritt aus

London | Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton denkt auch nach seinem vorzeitigen vierten Titelgewinn nicht daran, seine Karriere zu beenden. "Oh nein, ich werde weiter rasen", sagte Hamilton der "Welt" (Mittwoch). "Ich genieße es einfach viel zu sehr, Rennen zu fahren. Vielleicht mehr denn je, jedenfalls kann ich mich nicht an eine vergleichbar schöne Situation erinnern. Ich möchte in jedem Fall weitermachen." Auch einen Wechsel in eine andere Rennklasse schließt Hamilton aus.

"Die Formel 1 ist die obere Spitze des Rennsports. Es gibt nichts, das ihr das Wasser reichen könnte. Alle anderen Rennformen wären für mich ein großer Schritt zurück. Die Teams sind kleiner, die Zuschauer weniger, die Herausforderung geringer." Hamilton plant vielmehr einen weiteren Anlauf auf den Formel-1-Titel. "Ich denke, ich bewege mich gerade auf den Höhepunkt meiner Karriere zu. Ich glaube nicht, dass ich ihn schon ganz erreicht habe. Ich denke eher, die kommenden zwölf Monate könnten tatsächlich genau die Schritte werden, um so hoch wie möglich zu gelangen."

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Silverstone | Formel-1-Pilot Sebastian Vettel wird auch in der kommenden Saison für den Rennstall Aston Martin starten.

Monza | McLaren-Pilot Daniel Ricciardo hat das Formel-1-Rennen in den Italien gewonnen. Zweiter in Monza wurde sein Teamkollege Lando Norris. Ricciardo konnte bereits beim Start an dem WM-Führenden Max Verstappen vorbeiziehen und sich auch nach seinem Boxenstopp vorne halten.

Zandvoort | Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen in den Niederlanden gewonnen und damit wieder die Führung in der WM von Serien-Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) übernommen. Der Brite wurde in Zandvoort Zweiter. Verstappen konnte sich am Sonntag bereits beim Start absetzen.

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >