Sport Formel 1

Formel-1-Pilot Hamilton zieht aus Niederlagen Motivation

London | Der britische Formel-1-Pilot und dreifache Weltmeister Lewis Hamilton hat mit den Jahren gelernt, aus Niederlagen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Er wisse heute, wenn er "keinen guten Job" gemacht habe, "und das motiviert mich für das nächste Mal", sagte Hamilton dem Magazin "Business Punk". Im Gegensatz zu früher habe er auch gelernt mit Enttäuschungen besser umzugehen: "Als ich jünger war, wurde ich wütender und brauchte länger, die Enttäuschung zu überwinden."

Inzwischen betrachte er die Situation, erkenne negative und positive Dinge. "Ich versuche, selbst bei einem schlechten Ergebnis das Positive abzutrennen und mitzunehmen. Negatives macht einen nicht stärker", so Hamilton weiter.

Sein Erfolgsrezept sieht der Rennfahrer in seiner Fähigkeit, sich auf sich selbst konzentrieren zu können. Er habe "eine Art Scheuklappen entwickelt", damit der Blick immer nur auf die eigene Arbeit gerichtet bleibe. Rivalität gehört für Hamilton zum Sport dazu und ist für ihn "eine gute Sache".

Er habe diese erstmals im Wettstreit mit seinem Vater empfunden, als sie beide vom Ausgang der Videothek zum Auto gerannt seien.

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Barcelona | Lewis Hamilton (Mercedes) hat den Großen Preis von Spanien gewonnen. Zweiter beim Formel-1-Rennen in Barcelona wurde Max Verstappen (Red Bull). Damit bleibt es in der WM bei einem Zweikampf zwischen beiden.

Barcelona | Beim Großen Preis von Spanien startet Lewis Hamilton im Mercedes aus der vordersten Position. Es ist seine hundertste Pole.

Portimão | Lewis Hamilton (Mercedes) hat den Großen Preis von Portugal gewonnen. Zweiter beim Formel-1-Rennen in Portimão wurde Max Verstappen (Red Bull). Damit deutet sich in der WM weiterhin ein Zweikampf zwischen beiden an.

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >