Sport Formel 1

Hamilton ist vorzeitig Formel-1-Weltmeister

Mexiko-Stadt | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich vorzeitig den Weltmeistertitel gesichert. Zwar kam er beim beim drittletzten Saisonrennen am Sonntag Mexiko nach einer Kollision kurz nach dem Start mit WM-Konkurrent Sebastian Vettel (Ferrari) nur auf Rang neun, da Vettel jedoch nicht über Rang vier hinauskam, ist dem Briten sein insgesamt vierter Weltmeistertitel nicht mehr zu nehmen. Den Großen Preis von Mexiko gewann Max Verstappen (Red Bull) vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari).

Hinter Vettel auf Rang fünf kam Esteban Ocon (Force India). Auf die Plätze sechs bis acht kamen Lance Stroll (Williams), Sergio Pérez (Force India) und Kevin Magnussen (Haas), zehnter wurde Fernando Alonso (McLaren). Daniel Ricciardo (Red Bull), Nico Hülkenberg (Renault), Brendon Hartley (Toro Rosso), Marcus Ericsson (Sauber) und Carlos Sainz jr. (Renault) mussten das Rennen vorzeitig beenden.

Zurück zur Rubrik Formel 1

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Formel 1

Enstone | Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo verlässt das Red-Bull-Team zum Ende der laufenden Saison und wechselt zu Renault. Er werde damit Kollege von Nico Hülkenberg, teilte Renault am Freitag mit. "It was probably one of the most difficult decisions to take in my career so far", ließ sich der Australier zitieren.

Budapest | Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Ungarn gewonnen. Der Mercedes-Pilot ging vor Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen ins Ziel. Keine Punkte gab es für Nico Hülkenberg, der auf Rang zwölf ins Ziel ging.

Hockenheim | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat am Sonntag das Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring gewonnen und damit seinen 66. Sieg eingefahren. Der Brite war wegen eines Hydraulik-Defekts im Qualifying von Startplatz 14 ins Rennen gegangen, hatte sich dann aber nach vorne gearbeitet. Sein Team-Kollege Valtteri Bottas musste sich nach einer entsprechenden Anweisung aus der Box mit dem zweiten Platz begnügen.