Fußball

Frankfurt/Main | Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt gegen die Sperre des Innenverteidigers David Abraham abgewiesen. Das entschied das DFB-Sportgericht am Dienstag in Frankfurt am Main.

Mainz | Der Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat Achim Beierlorzer als neuen Cheftrainer verpflichtet. Man habe sich auf eine Zusammenarbeit bis Sommer 2022 verständigt, teilte der Verein am Montagnachmittag mit. Das Trainerteam soll demnach durch die bisherigen Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer sowie Niko Bungert ergänzt werden.

fc_logo_trikot31122010

Köln | Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat Markus Gisdol als neuen Cheftrainer verpflichtet. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, der nur für die Bundesliga gültig ist, teilte der Verein am Montag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Gisdol wird von seinem Co-Trainer Frank Kaspari begleitet, über die weitere Besetzung des Trainerstabs wird zeitnah entschieden, so der Verein weiter.

Mönchengladbach | In der EM-Qualifikation hat Deutschland am Samstagabend gegen Weißrussland mit 4:0 gewonnen. Matthias Ginter (41.), Leon Goretzka und zweimal Toni Kroos (55. und 83. Minute) schossen die deutschen Treffer. Die Weißrussen hatten nichts entgegenzusetzen, selbst ein Elfmeter nach Foul durch Robin Koch konnte von Manuel Neuer pariert werden.

München | Der Interimstrainer des FC Bayern München Hansi Flick bleibt bis zum Ende des Jahres Trainer des Vereins.

Düsseldorf | Die Trainer im deutschen Profifußball sind mit ihrer Rolle bei Entscheidungen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) nicht zufrieden. Das sagte der Cheftrainer von Fortuna Düsseldorf, Friedhelm Funkel, der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe).

Frankfurt/Main | Der Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat angekündigt, gegen die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte Sperre gegen den Innenverteidiger David Abraham Einspruch einzulegen.

Nürnberg | Jens Keller ist neuer Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Der ehemalige Trainer von Schalke 04 und Union Berlin habe einen Vertrag bis Juni 2021 unterschrieben und werde "die Mannschaft am Mittwoch ab 14 Uhr erstmals auf dem Trainingsplatz betreuen", teilte der Verein am Dienstagnachmittag mit. Zudem werde Keller von Co-Trainer Thomas Stickroth begleitet.

Mönchengladbach | aktualisiert | Im ersten Sonntagsspiel des elften Spieltags der Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach 3:1 gegen Werder Bremen gewonnen. Die Fohlen haben damit als Tabellenführer weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger RB Leipzig und Bayern München. Bremen befindet sich unterdessen im unteren Tabellendrittel.

Nürnberg | Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga hat Arminia Bielefeld 5:1 beim 1. FC Nürnberg gewonnen und damit die Tabellenspitze erobert. Nürnberg konnte unterdessen auch im ersten Spiel nach der Entlassung von Cheftrainer Damir Canadi nicht gewinnen und findet sich auf dem 14. Tabellenplatz wieder. Die Ostwestfalen drückten der Partie am Sonntag bereits früh ihren Stempel auf.

Mainz | Der Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05 hat seinen bisherigen Cheftrainer Sandro Schwarz mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Diese Entscheidung sei das Ergebnis "von intensiven Gesprächen am Samstagabend und Sonntagmorgen", teilte der Verein am Sonntagmittag mit. Die Trennung sei "einvernehmlich" erfolgt.

Kiel | Am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Holstein Kiel und der Hamburger SV mit einem 1:1 unentschieden getrennt. In der 26. Minute sah HSV-Stürmer Bakery Jatta die rote Karte für ein Foulspiel an Kiels Mittelfeldspieler Salih Özcan, den er auf der Höhe der Mittellinie mit einer Grätsche von den Beinen holte, was der Schiedsrichter Christian Dingert als grobes Foulspiel wertete. In der 44. Minute erzielte Janni-Luca Serra das Führungstor für Kiel.

München | Eine knappe Woche nach dem Rauswurf von Trainer Niko Kovac haben die Bayern mit einem 4:0 gegen Borussia Dortmund wieder einen entfesselten Auftritt hingelegt. Robert Lewandowski eröffnete den Torreigen in der 17. Minute, richtig ab ging es aber erst in der zweiten Halbzeit. Serge Gnabry traf in der 47. Minute, Robert Lewandowski legte in der 76. Minute nach, und als ob das noch nicht bitter genug für den BVB gewesen wäre war Dortmunds Mats Hummels in der 80. Minute auch noch für ein Eigentor verantwortlich. Nach dem 12. Spieltag rücken die Bayern in der Tabelle damit auf Rang drei, Dortmund ist auf Platz fünf. Die Münchner Arena war ausverkauft, 75.000 Fans im Stadion.

Hamburg | Am 13. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga haben sich der FC St. Pauli und der VfL Bochum mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Das erste Tor der Partie fiel in der 5. Spielminute: Der Bochumer Simon Zoller brachte den Ball mit einer Grätsche über die Linie, nachdem der Torhüter der Gastgeber, Robin Himmelmann, zuvor den Schuss von Silvère Ganvoula nicht festhalten konnte. Der Ausgleichstreffer fiel fünf Minuten später durch Waldemar Sobota.

pol_nacht_712014

Köln | aktualisiert | 8 Spiele an 11 Spieltagen verloren und gegen einen Viertligisten aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Sportlich ist der Bundesligist 1. FC Köln auf Platz 17 in der Bundesliga-Tabelle und ganz unten. Dazu ohne Cheftrainer und Sport-Geschäftsführer. Fans des 1. FC Köln und Gästefans aus Hoffenheim geraten auf dem Parkplatz P4 aneinander. Polizeistreifen, die eigentlich für Sicherheit in der Stadt sorgen sollen müssen noch in den Fußballeinsatz geschickt werden. Ein Aushängeschild für Köln, als das sich der 1. FC Köln immer gerne ausgibt, ist das allerdings nicht.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum